29. September 2015

REZENSION || "STOLPERHERZ" ~ BRITTA SABBAG


KAUFEN?


MUSIK ZUM BUCH

INHALT
Sanny kann ihr Glück kaum fassen: Ausgerechnet Greg, der coole Bassist der Schulband Crystal, lädt sie ein, bei der letzten Probe vor den Sommerferien dabei zu sein. Doch es kommt noch besser: Die Jungs fragen sie, ob sie Lust hat, die Band auf ihrer Tour zu begleiten.
Bisher war Sanny immer nur das unscheinbare Mädchen mit dem Stolperherzen, so genannt, weil sie mit einem Herzfehler geboren wurde. Doch Sanny zögert nicht lange - tischt ihrer Mutter kurzerhand eine Lüge auf und steht am nächsten Morgen pünktlich am Treffpunkt. Und einmal unterwegs beginnt für Sanny die aufregendste Zeit ihres Lebens ...

ERSTER SATZ
Ich klappte den Duden zu und legte ihn neben mir auf das Kopfkissen. 
Es gibt eine Sache, die alle Arten von Mut gemeinsam haben: Wahrhaftigkeit.
Denn den allergrößten Mut erfordert es, wahrhaftig zu sein. Nur wenn du zu dir selber stehst, kannst du spüren, wie viel Mut in dir steckt, wie voll von Mut dein Herz ist, 
so voll, dass es beinahe überquillt.
Nur mit dem Mut, für seine Überzeugungen einzustehen, hat man die Chance, glücklich zu sein.
 TITEL
Ich bin verliebt in den Titel dieses herzerwärmenden Buchs. Er verzaubert mich.
"Stolperherz" ist ein Titel, bei dem man etwas fühlt. Wir alle kennen die Variaten vom kaputten Herzen bis zur genüge, aber ein Stolperherz ist in meinen Augen etwas neues. Ein Herz, dass hin und wieder stolpert. Ein Herz, das nicht kaputt ist, sondern nur mit dem Leben fertig zu werden versucht.
 2 | 2 Punkte

COVER
Trotz des tollen Titels kann ich mich mit dem Cover leider gar nicht anfreunden. Nichts daran gefällt mir, um ehrlich zu sein. Aber wie sagt man? Das Innere zählt. So ist es auch in diesem Fall.
0 | 3 Punkte

INHALTSANGABE
 Durch die Inhaltsangabe wird sehr viel vom Buch verraten, falls ihr sie also noch nicht gelesen habt, empfehle ich euch, das auch nicht zu tun. Zum Inhalt so viel: Es geht um Sanny, ein herzkrankes Mädchen, dass ihr ganzes Leben lang nichts anderes getan hat, als sich vor anderen zu verstecken und alle Hände damit zu tun hat, ein Niemand zu sein. Doch natürlich ist auch Sannys Herz an einen Jungen vergeben - an jenen Jungen, der der einzige ist, dem Sanny eines Tages auffällt ... In meinen Augen ist die Inhaltsangabe bezüglich Schriftart und Überzeugen nicht schlecht, aber in meinen Augen ein wenig zu inhaltsbezogen.
2 |4 Punkte

IDEE / THEMA
Ich fand es unheimlich interessant, dass Sanny herzkrank ist. Wann liest man schon Bücher, in denen Leute herzkrank sind? Nicht allzu oft. Ich jedenfalls nicht. Deshalb habe ich mich sehr darauf gefreut, Sanny als Person und mit ihrer Krankheit kennenzulernen. Das Thema Herzkrankheit war mir leider zu wenig ausgearbeitet. Ich hätte gerne eine Definition der Krankheit gehabt, was daran liegt, dass ich ein sehr neugieriger Mensch bin. Die Idee mit den Jungs, die Musik machen und daran festhalten, fand ich super und auch, was Sanny im Folgenden passiert. Einige Details haben mir leider dennoch gefehlt. 
3 | 4 Punkte

UMSETZUNG
Die Umsetzung fand ich auch recht gelungen. 
Zwar fand ich die ein oder andere Stelle zu kurz, aber im Gesamten gesprochen fand ich das gesammte Buch toll, was die Umsetzung angeht. Der Herzfehler und wie er sich auf das Leben der Protagonistin auswirkt, war auch hier irgendwie nicht wirklich da, was ich sehr schade fand, da ich von einer Grundlage basierend auf dem Herzfehler ausging. Nichtsdestotrotz konnte mich die kurze Geschichte "für Zwischendurch" wirklich sehr begeistern, was ich anfangs zugegebenermaßen nicht erwartet hatte.
3 | 4 Punkte

SCHREIBSTIL
Man merkt, dass Britta Sabbag ihren Stil gefunden hat. Einzelne Sätze finden sich mehrmals wieder und der Satzbau ist auch öfters gleich, wodurch der Schreibstil recht simpel und einfach gehalten ist, was widerrum zu einem sehr schnellen Lesen führt. Mir machte das überhaupt nichts aus, ganz im Gegenteil. Ich mag leichte und lockere Schreibstile, da man sie schnell lesen kann, sie aber trotzdem als "sommerlich" im Gedächtnis behält. Sie sind leicht wie ein Schmetterling. Britta Sabbag baut jedoch auch wunderschöne Sätze und Absätze ein, die ich hier bis heute Nacht aufzählen könnte. Da ihr dann wahrscheinlich einschlaft, lassen wir das und ich präsentiere euch lediglich eine kleien Auswahl der schönen Worte. Britta Sabbag gibt wunderbare Ratschläge, die ich für mein Leben auch gut und gerne übertrage. 
4 | 5 Punkte

CHARAKTERE
Wie schon angedeutet, fand ich Sanny als Person sehr liebenswert. Allerdings war mir, dafür dass das Buch von einem Herzfehler handeln soll, das Thema zu wenig präsent. Alle anderen Figuren waren mir im Grunde auch sympathisch, auch wenn ich ihren plötzlichen Stellungswechsel zu Sanny anfangs sehr verwirrend und viel zu plötzlich fand. Wer nimmt schon eine Wildfremde mit Herzproblemen einfach mit auf seine Tour? Das ist nicht böse gemeint, aber auf mich wirkte es einfach ein wenig unrealistisch.
2 | 3 Punkte

AUTORIN
Britta Sabbag, geboren 1978 in Osnabrück, studierte Sprachwissenschaft, Psychologie und Pädagogik in Bonn. Nach dem erfolgreichen Abschluss ihres Studiums arbeitete sie sechs Jahre als Personalerin in mehreren großen Firmen. Als die Krise zuschlug, nutzte sie die Chance, um das zu tun, was sie schon immer wollte: schreiben. Heute schreibt und lebt sie immer noch in Bonn.

GESAMTEINDRUCK
Wer "Stolperherz" einmal in den Händen hält, der wird es so einfach nicht mehr hergeben. Britta Sabbag entwirft einen Roman, den man einfach gernhaben muss. Ein Buch über die erste Liebe, eine zarte Freundschaft und ein junges Mädchen, das lernt, was es zu leben heißt. Die Autorin zeigt, dass man Mut braucht, um sich selbst zu akzeptieren und gibt so eine wertvolle Botschaft an ihre Leser weiter. Ein besonderes Buch, das nachdenklich stimmt. 
Wie so oft im Leben ist die Vorstellung von etwas größer als der Moment selbst.
16 | 25 Punkte  ~  Britta Sabbag findet wunderschöne Worte, um zu zeigen, was es heißt, zu leben. Was es heißt, wahrhaftig und mutig zu sein.

GEFALLEN AN DEM BUCH GEFUNDEN? DANN GEFÄLLT DIR VIELLEICHT AUCH DAS:

Kommentare:

  1. Schade, dass dich das Buch nicht ganz überzeugen konnte. Ich liebe Sunnys Geschichte und kann dir Band 2 auch nur ans Herz legen!
    Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, ich fand es ja schon toll, auch wenn mich einige Punkte im Vergleich zu anderen Büchern eben nicht so toll fand. Aber die wunderschönen Worte hin und wieder waren echt toll. Band 2 ist gelesen, die Rezi dazu eben online gekommen :D

      Ganz viele liebe Grüße, Michelle ☼♥

      Löschen