8. März 2015

Rezension "Eleanor & Park"

Autorin: Rainbow Rowell
Preis: 16, 90 €
Inhaltsangabe: Sie sind beide Außenseiter, aber grundverschieden: Die pummelige Eleanor und der gut aussehende, aber zurückhaltende Park. Als er ihr im Schulbus den Platz neben sich frei macht, halten sie wenig voneinander. Park liest demonstrativ und Eleanor ist froh, ignoriert zu werden. In der Schule ist sie das Opfer übler Mobbing-Attacken und zu Hause hat sie mit vier Geschwistern und einem tyrannischen Stiefvater nur Ärger. Doch als sie beginnt, Parks Comics mitzulesen, entwickelt sich ein Dialog zwischen den beiden. Zögerlich tauschen sie Kassetten, Meinungen und Vorlieben aus. Dass sie sich ineinander verlieben, scheint unmöglich. Doch ihre Annäherung gehört zum Intensivsten, was man über die erste Liebe lesen kann.
Erster Satz: XTC taugte nicht dazu, die Schwachköpfe hinten im Bus zu übertönen.

Kaufen?   →   Gibts bei   Hanser   als Hardcover und e-book.


Der Titel gefällt mir nicht wirklich. Ich fnde es etwas langweilig, ein Buch nach den Protagonisten zu nennen. Ich weiß nicht, irgendwie konnte mich der Titel nicht wirklich mitreißen. Er war so unheimlich vorhersehbar. Als würde man auf eine Uhr sehen und danach die Uhrzeit wissen.  Es gibt ja mehrere Bücher, bei denen es der Fall ist, dass das Buch nach den Protagonisten benannt ist. Ich bin dieser Idee jedoch noch nicht wirklich verfallen. Dennoch ist der Titel einfach, klar und schön - Der Leser möchte herausfinden, wer Eleanor und Park sind. Da es recht außergewöhnliche Namen sind, finde ich es okay, das Buch so zu nennen. (Ich hätte ein Buch beispielsweise nicht Anna & Finn genannt oder so, das wäre zu normal.)
1/2 Punkte

Das Cover des Buches ist relativ schlicht, weshalb es in der Buchhandlung nicht sofort ins Auge sticht. Doch da das Buch schon vor seinem Erscheinen total gehypt wurde, wusste ich ganz genau, dass dieses Buch das Buch war, das ich haben wollte. Zurück zum Cover. Mir gefällt es super, ich liebe schlichte Cover eigentlich total. Aber hier ist die Covergestaltung wirklich super gelungen. Die Protagonisten sind beide zu sehen, beide von hinten. (Was mir ebenfalls gut gefällt.) Die Kopfhörer stellen einen wichtigen Teil des Buches dar, weshalb ich es gut finde, dass sie bereits auf dem Cover eine so elementare Rolle spielen. Dass sie sich zu einem &-Zeichen verschlingen, ebenfalls. Das verleiht den Namen nocheinmal den besonderen Touch. Dass die Namen in eigenen Farben gehalten wurden, ist meiner Meinung nach ein scheinbar unwichtiges Detail, dass im Nachhinein wichtiger wirkt als zuvor.
3/3 Punkte

Die Inhaltsangabe gefällt mir leider ebenfalls nicht so gut. Sie verrät sehr viel vom Buch. Das Buch ist so aufgebaut, dass Park Eleanor am Anfang zwar interessant, aber irgendwie zugleich doch abstoßend findet. Dass sie sich verlieben ist zwar für 90% der Leser bereits bei der Coverbetrachtung klar, aber dennoch bin ich der Meinung, dass man es in der Inhaltsangabe nicht extra erwähnen sollte. Das Thema an sich ist nichts Neues, einfach zwei Teenager, die sich verlieben. Bei allen Büchern, die ich bisher gelesen habe, stammt allerdings der Junge aus "schlechteren Verhältnissen". Hier ist es Eleanor, was wenigstens eine kleine Veränderung bringt.
  2,5/4 Punkte

Die Idee an sich ist, wie eben angedeutet, nichts Neues. Ich finde es ein wenig langweilig, ein Buch so stark angetoucht an andere Bücher zu schreiben. Allerdings ist es ein Buch mit, wie man das Gefühl hat, mehreren Geschichten. Einmal die von Eleanor, dann die von Park und die Geschichte, in denen sich ihr Weg kreuzt. Das finde ich ganz schön gemacht, vor allem, weil die beiden sich anfangs nicht sofort vertrauen.
2,5/4 Punkte

Die Umsetzung des Buches gefäällt mir ganz gut. Eleanor und Park erzählen abwechselnd, allerdings nicht aus der Ich-Perspektive. Es handelt sich um einen allwissenden Erzähler, der die Gedanken und die Gefühle der Beiden ganz gut beschreibt. Da mir die Idee nicht zusagt beziehungsweise weil ich dahinter kaum etwas Neues erkennen kann, freute es mich umso mehr, dass die Autorin Rainbow Rowell ihre Geschichte wenigstens mit einigen Details und Besonderheiten gefüttert hat. So finde ich es zum Beispiel mutig, dass Eleanor als pummelig dargestellt wird, da es in der heutigen Gesellschaft bestimmt manche Leute abschrecken würde, wenn es in einem Buch eine Protagonistin mit ein paar Pfunden mehr auf den Hüften gibt. Ich habe nicht wirklich den Sinn gesehen, warum das Buch 1986 spielt. Die meisten Bands und Songs, die im Buch vorkommen, waren einem daher nicht bekannt, was ich etwas schade fand. Ich gehöre nämlich nicht zu den Personen, die alle Songs nachschaut und anhört. Möglicherweise steht dahinter ja eine Bedeutung, ich weiß es nicht wirklich.
3/4 Punkte
 
 Der Schreibstil Rainbow Rowells gefällt mir sehr gut. Im Buch gibt es einige, sehr gute Zitate und einige Stellen, die mich wirklich berührt haben. Während des Lesens war mir nie wirklich langweilig. Was ich auszusetzen habe ist, dass ich die Charaktere leider nicht so kennenlernen konnte, wie ich es gerne getan hätte. Aber ich finde es eine schöne Idee, wie die Autorin ihr Buch gegliedert hat. In einem Kapitel wird mehrmals aus Parks und mehrmals aus Eleanors Sicht erzählt, das fand ich sehr gut, da man so immer wusste, was jeder von den beiden gerade macht. Generell finde ich es ja schon gut, wenn die Kapitel abwechselnd erzählt werden. Ein Buch wie dieses hatte ich noch nicht gelesen.
  4/5 Punkte

Erst einmal möchte ich loswerden, dass die Namenswahl supergut gefallen ist. Eleanor und Park sind jetzt zwei Namen, die man immer mit diesem Buch in Verbindung bringt. Falls es sich jemals ein Autor trauen sollte, seine Personen so zu nennen... Tja, keine Ahnung was dann passiert. Auf jeden Fall würde ich beim Lesen dieses Buches an Eleanor & Park denken. Ihr nicht? Für die Namensauswahl also ein großes Plus. Allerdings bin ich nicht ganz zufrieden, was die Ausgereiftheit der Charaktere angeht. Ich hätte etwas mehr erwartet, vor allem, da um das Buch so viel Wirbel gemacht wird. Schade, denn sonst hätte das Buch vielleicht etwas besser abschneiden können. Ich bin der Meinung, dass man die Charaktere in einem Buch so kennenlernen muss, als wären sie Freunde, die man schon ewig kennt. Leider konnte ich hier weder behaupten, dass ich die Personen wirklich kennengelernt habe, noch konnte ich mich in sie hineinversetzen.
2/3 Punkte

Rainbow Rowell studierte Journalismus an der University of Nebraska-Lincoln und arbeitete danach mehrere Jahre als Kolumnistin beim Omaha World-Herald. Mit ihrem ersten Jugendroman Eleanor & Park gewann Rowell 2013 den Boston Globe Horn Book Award und den Printz Award. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Söhnen im Bundesstaat Nebraska. Sie schreibt Jugendliteratur und Romane für Erwachsene. Ihr Bestseller Eleanor & Park (2015) ist ihr erster Jugendroman bei Hanser.


Auf das Buch "Eleanor & Park" wurde ich aufmerksam, da es auf die Wunschliste vieler Blogger gerutscht ist und viele englische Leser bereits vor der Veröffentlichung hier in Deutschland davon schwärmten. Als es mir dann in der Buchhandlung begegnete, war mir klar, dass es mitmuss. Leider hat es meine Erwartungen, die ich aufgrund des Riesenhypes hatte, nicht erfüllt. Ich hatte mehr Intensität erwartet. Als Ausgleich bot das Buch einige sehr schöne Stellen, die man gut zitieren kann, zwei berührende Familiengeschichten und einige schöne Stunden, in denen ich mich kaum gelangweilt habe. Dem Hype wird das Buch eher nicht gerecht, finde ich. Dafür ist es zu unauffällig. Aber dennoch würde ich das Buch gut und gerne weiterempfehlen, da ich es sehr gut finde, dass darin ernstere Themen wie Mobbing, Übergewicht und Gewalt innerhalb der Familie behandelt werden. Alles Themen, an die sich andere Autoren nicht herantrauen. Dafür meinen Respekt an Rainbow Rowell.

L E S E P R O B E


18/25 - Ein Buch mit vielen schönen Stellen, die meine Erwartungen jedoch nicht hundertprozentig erfüllen konnten.

Kommentare:

  1. Ich probiere, bei gehypten Büchern trotzdem meine Erwartungen nicht allzu hoch zu schrauben, denn sonst könnte man leicht enttäuscht werden. Das Buch sitzt dennoch auf meiner WuLi! ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gute Einstellung! Ja, auf einer WuLi macht sich das Buch trotz all den Mängeln, die es hat, sehr gut, da diese Mängel mit anderen Dingen wieder aufgewogen werden.

      Ganz viele liebe Grüße, Rainbow ☼♥

      Löschen
  2. Ich bin gespannt wie mir das Buch gefallen wird.
    Tolle Rezi ;)!

    LG Piglet ♥

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Rezension ♥ Das Buch hört sich sehr interessant an (:
    xoxo Ally von http://allyshiny.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  4. Ich möchte das Buch auch noch lesen.

    Schöner Blog übrigends :-) Ich folge dir gerne.

    Liebe Grüße, Gisela

    AntwortenLöschen
  5. Hallo!
    Mich konnte das Buch leider auch nicht so vom Hocker reißen, da es auch meiner Meinung nach viel zu sehr gehypt wurde. Hinzu kommt, dass das Ende einfach nicht nachvollziehbar war und das hat bei mir ziemlich viel kaputt gemacht.

    Ich werde deine zukünftigen Rezensionen gern weiter verfolgen und bin schon gespannt, was du noch so lesen wirst :-)

    Liebst,
    Bianca

    http://www.beesbuecherleben.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  6. Ein weiteres tolles Buch von Rainbow Rowell ist Fangirl. Ich liebe es einfach. Wenn du Lust und Zeit hast schau dir doch meine Rezi dazu an. http://bergausbuechern.blogspot.co.at/2015/09/rezension-fangirl-von-rainbow-rowell.html

    LG
    Anna http://bergausbuechern.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen