26. Juli 2015

REZENSION || "SHIPWRECKED" ~ SIOBHAN CURHAM

KAUFEN?



MUSIK ZUM BUCH

INHALT
Ein Traum geht in Erfüllung: Grace und ihre Freunde von der LA-Dance-Academy werden die Sommerferien auf einem Kreuzfahrtschiff im Südpazifik verbringen, um dort in einer Show aufzutreten. Doch plötzlich zieht während der Überfahrt ein Unwetter auf und lässt das Boot kentern. Die Tanzcrew kann sich mit letzter Kraft auf eine einsame Insel retten. Völlig auf sich allein gestellt kämpfen sie ums nackte Überleben. Dabei spaltet sich die Gruppe jedoch in zwei Lager. Zudem geschehen mysteriöse Ereignisse und ein seltsames Amulett taucht wie eine Warnung aus dem Nichts auf: Die Gestrandeten sind nicht allein! Vor allem Grace fühlt sich verfolgt und ist sicher, dass die Insel ein düsteres Geheimnis birgt ...

ERSTER SATZ
"Am letzten Abend, den ich in diesem Sommer zuhause verbringe, erstelle ich zwei Listen." 

PLÖTZLICH FÜHLE ICH MICH WIE GELÄHMT. GELÄHMT, WEIL MICH WIEDER EINMAL DIE ERKENNTNIS ÜBERFÄLLT, DASS DAS EIGENE GLÜCK IMMER VON ANDEREN ABHÄNGT, EGAL WIE RESOLUT UND UNABHÄNGIG MAN ZU SEIN VERSUCHT.

TITEL
Den Titel des Buches empfinde ich als sehr passend - "Shipwrecked" heißt nämlich übersetzt schiffbrüchig, was sich mit dem Inhalt des Buches perfekt vereinen lässt. Zudem gefällt mir, dass der Titel aus einem einzigen Wort besteht, welches trotzdem diese "Gewalten" und "Ängste" des Buches rüberbringen kann. Als Leser kann man auf den ersten Blick erkennen, wovon das Buch handelt. 
2 | 2 Punkte

COVER
Das Cover ist ebenfalls schön, in meinen Augen aber nichts, was einem sehr lange im Gedächtnis bleibt. Das verschwommene Mädchen, welches Grace darstellen soll, ist durch ihre nur schemenhaft zu erkennenden Umrisse sehr schön dargestellt: Der Leser kann sich so sehr gut ein eigenes Bild der Protagonistin bilden. Die Palmen im Vordergrund deuten auf den Ort des Geschehens hin, denn das Buch spielt größtenteils auf einer einsamen Insel. Alles in allem ist das Cover zwar relativ hübsch, aber nicht wirklich außergewöhnlich.
1,5 | 3 Punkte

INHALTSANGABE
Die Geschichte um Grace und ihre Freunde von der Tanz-Academy beginnt bei Grace zuhause. Erst nach und nach kommen wir schließlich an die Stelle, an der die große Reise beginnt und schließlich zur Überfahrt kommen. Die Gruppe spaltet sich wie angegeben - etwa, wenn wir bei der Hälfte des Buches angelangt sind. Darum finde ich die Inhaltsangabe sehr vorrausbblickend und zu detailreich. Das Amulett ins Spiel zu bringen, finde ich zwar gut, aber vielleicht hätte man es etwas weniger offensichtlich machen sollen. Als Leser spürt man ja, dass da dann etwas nicht stimmen kann. Aufgrund der Inhaltsangabe hätte mich das Buch kaum angesprochen. Allein der Inhalt an sich erschien mir spannend und neu.
1 | 4 Punkte

IDEE / THEMA
Die Idee der Geschichte schien mir von Anfang an sehr gut durchdacht. Ich wurde von der Autorin Siobhan Curham nicht enttäuscht - wie auch in dem von ihr geschriebenen Buch "Girl Online" schafft sie es, bemerkenswerte Details einer anfangs oberflächlichen Geschichte unterzuheben und sie so sehr spannend und außergewöhnlich zu machen. Das Thema an sich habe ich in einem Buch aufgegriffen noch nie gesehen, weshalb mich der Plot der Geschichte sehr angesprochen und fasziniert hat.
4 | 4 Punkte

UMSETZUNG
Die Umsetzung der Idee gelingt ebenfalls sehr gut. Das Buch beginnt direkt, wir begleiten Grace und ihre Freunde ab dem perfekten Zeitpunkt, sodass man sie vor der schicksalsreichen Überfahrt noch kennenlernt. Auf der einsamen Insel zeigt jeder von ihnen sein wahres Gesicht. Teilweise sehr überraschende Charakterzüge machen sich bemerkbar. Solche, mit denen man nie rechnen würde. Sehr gelungen fand ich die Darstellung der Freunde von Grace - sie wurden sehr realistisch beschrieben und auch die Veränderungen auf der Insel schienen mir sehr real und niemals unmöglich.
4 | 4 Punkte

SCHREIBSTIL
Nach wie vor mag ich den Schreibstil der Autorin sehr gerne. Auch wenn es nichts extrem Außergewöhnliches ist, komme ich extrem gut damit zurecht, mit welch einfachen Worten eine eigentlich komplexe Geschichte erzählt wird. Wie auch in "Girl Online" gab es einige Stellen, an denen mich Siobhan Curham nicht ganz überzeugen konnte. Dennoch sind diese Stellen in der Minderzahl und werden durch andere, noch bessere Stellen, wieder ausgebügelt. 
3 | 5 Punkte

CHARAKTERE
Zuerst muss ich mal loswerden, was ich über den Namen Grace denke: Nämlich, dass er einfach nur wunderschön ist. Daher bin ich mit einem sehr positiven Gefühl an Grace herangegangen. Wenn man sich auf den Namen verlassen muss, klingt Grace doch nach einer sehr freundlichen, netten und aufgeschlossenen Person, oder? Und tatsächlich wurde ich auch in dieser Hinsicht sehr glücklich gemacht: Mit Grace kam sich sehr gut zurecht, in ihr sah ich so manches Mal kleine Parallelen zu Penny, der Protagonistin aus "Girl Online". Mit den Freunden von Grace kam ich teilweise nicht gut zurecht, was von der Autorin auch so gewollt schien. Die Charaktere sind mir trotzdem immer mehr ans Herz gewachsen und ich war begeistert von ihren Entwicklungen auf der einsamen Insel.
 2,5 | 3 Punkte

AUTORIN
 Siobhan Curham ist eine mehrfach ausgezeichnete englische Autorin. Für "Dear Dylan" erhielt sie 2010 beispielsweise den „Young Minds Book Award“. Neben ihrer Autorentätigkeit leitet sie außerdem Schreibworkshops und ist sehr aktiv in ihrem Online-Forum für junge Autoren.

GESAMTEINDRUCK
"Shipwrecked" ist in meinen Augen das perfekte Sommerbuch für all diejenigen, die etwas mehr wollen als locker-leichte Lektüre, in denen am Ende alles Friede-Freunde-Eierkuchen scheint. "Shipwrecked" geht definitiv um einiges tiefer und behandelt auch die schwierigeren Seiten von Jugendlichen. Das Thema Mobbing wird ebenfalls angeschnitten und sehr sorgfältig, wenn auch indirekt, behandelt, sodass man als Leser einen guten Einblick erhält, was es auf einer einsamen Insel bedeutet, "Feinde" zu haben.  
http://www.thienemann-esslinger.de/uploads/tx_auwpondus/9783522503969_LP_1_.pdf
NACH ALL DEN JAHREN DES SCHWEIGENS ÜBER DAS ZU SPRECHEN, WAS GESCHEHEN IST, IST, ALS WÜRDE ICH DIE BÜCHSE DER PANDORA ÖFFNEN.
 
18 | 25 Punkte  ~  Eine besondere Geschichte über ein Mädchen, das erfahren muss, was es heißt, alleine zu sein - ohne Gewissheit, jemals zurück nach Hause zu können.

 Gefallen an "Shipwrecked" gefunden? Dann gefällt dir vielleicht auch das hier:

Kommentare:

  1. Liebe Rainbow,
    Herzlichen Glückwunsch, du hast mich voll auf dieses Buch angefixt. Jetzt will ich es haben :)
    Das klingt einfach nach einer sehr interessanten, irgendwie auch neuartiger und sehr spannender Geschichte.

    Liebste Sonnen Grüße
    Hannah <3

    AntwortenLöschen
  2. Huhu!
    Mir hat das Buch auch gefallen und vor ein paar Minuten habe ich Band 2 beendet, der mir fast noch mehr gefallen hat! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf Band 2 bin ich auch schon gespannt :D Ich freue mich auf deine Rezi dazu ♥

      Löschen