7. August 2016

REZENSION || ICH UND DIE WALTER BOYS ~ ALI NOVAK


♦ KAUFEN? ♦
Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar.

INHALT Jackie hasst unvorhersehbare Ereignisse. Als perfekte Tochter hat sie ihr Leben in New Yorks High Society fest im Griff und sonnt sich in der Aussicht auf eine erfolgreiche Zukunft. Doch dann schlägt das Schicksal zu. Mit einer Lawine unvorhersehbarer Ereignisse: 1. Jackie steht plötzlich alleine da. 2. Sie muss zu ihrer Vormundfamilie, den Walters, nach Colorado ziehen. 3. Die Walters haben nicht nur Pferde, sondern auch zwölf Söhne! Mitten in der Pampa, allein unter Jungs von 6 bis 21, für die Privatsphäre ein Fremdwort ist, lautet Jackies erster Gedanke: Nichts wie weg. Und ihr zweiter: Moment ... ein paar der Kerle sehen unfassbar gut aus!

ERSTER SATZ Romeo und Julia haben mir nie besonders Leid getan. 

AUTORIN Ali Novak, geb. 1991, stammt aus Wisconsin und hat vor kurzem ihr Creative Writing-Studium an der University of Wisconsin-Madison abgeschlossen. Ihr Debüt „Ich und die Walter Boys“ begann sie im Alter von 15 zu schreiben und stellte den Text 2010 als Selbstpublisher online. Inzwischen haben ihre Geschichten über 150 Millionen Leser. Wenn sie nicht gerade schreibt oder Fantasyromane liest, ist Ali gern auf Reisen oder veranstaltet Netflix-Marathons mit ihrem Mann Jared.

MEINE MEINUNG
TITEL Ich finde den Titel sehr gelungen, da er einfach einfach perfekt zum Buch passt. Das Buch handelt von Jackie, welche von unvorhersehbaren Ereignissen stets abgeschreckt war. Doch nun passiert plötzlich etwas ganz undenkbares, was sie aus dem Leben reißt - sie muss zu ihrer Vormundfamilie nach Colorado ziehen! Für Jackie ein wahr gewordener Alptraum... Sie fühlt sich in Colorado anfangs nicht wirklich wohl und die Söhne der Walters schikanieren sie, wo sie nur können. Daher ist der Titel in meinen Augen einfach passend gewählt.

COVER Im Vergleich mit der Originalausgabe gefällt mir dieses Cover sehr gut und ich freundete mich schnell mit den Walter Boys an! Wer würde es bei diesem Cover nicht tun ... Es hat einfach die perfekte Balance zwischen verspielt - fröhlich - schön. Die gewählten Farben harmonieren der gut und der Titel passt sich mit seiner Schriftart ideal an. Beim näheren Betrachten wirklich hübsch, doch aufgefallen wäre mir ein solches Cover in der Buchhandlung eher nicht.

INHALTSANGABE Ich liebe die Inhaltsangabe! Habt ihr auf die Formulierung geachtet? Jackie hasst unvorhersehbare Ereignisse. (...) Doch dann schlägt das Schicksal zu. Mit einer Lawine unvorhersehbarer Ereignisse. Ich finde es einfach sehr geschickt, wie sich das Wort unvorhersehbar wiederholt und der Leser somit einen groben Eindruck davon bekommt, wie schrecklich die Ankunft bei den Walters für Jackie ist.

IDEE / THEMA Von der Idee her gefällt mir der Roman sehr gut. Obwohl die typische Liebesgeschichte, bei der sich das Mädchen zwischen mehreren Jungen einfach nicht entscheiden kann, auch hier geschickt eingefädelt wird, steht das lustige und liebenswerte Familienleben der Familie Walter im Vordergrund. Innerhalb weniger Seiten schloss ich die Familie und auch Jackie ins Herz - Die Walters leben auf einer Ranch mit Pferden und - nicht zu vergessen - ihren zwölf Söhnen! Wow! Obwohl, einer von den Söhnen ist gar kein Sohn - sondern ein Mädchen! Doch blöderweise hebt diese sich mit ihrem Verhalten kaum von ihren elf Brüdern ab ... Auch das Thema an sich ist sehr gut verarbeitet. Jackie ist noch sehr jung und hat in einer schrecklichen Tragödie ihre Familie verloren. Dieser Roman zeigt, wie Jackie wieder zu sich selbst findet, anfängt, an sich zu glauben und anfängt, die Trauer über das unfassbare Unglück, welches ihr wiederfahren ist leben zu können, statt in jener zu ertrinken4 / 4

UMSETZUNG Auch die Umsetzung begeisterte mich von vorne bis hinten. Die Autorin, Ali Novak, begann bereits im Alter von 15 Jahren, die Geschichte zu schreiben. Sie veröffentlichte die Geschichte auf Wattpad und erreichte so viele Millionen Leser. Es ist schlichtweg bewunderswert, wie Ali Novak es schafft, ihren Charakten Charakter zu verleihen und wie sie ihre Figuren Leben einhaucht und ihnen jene Lebendigkeit einhaucht, an denen es so vielen anderen Jugendbüchern mangelt. 4 / 4

SCHREIBSTIL Wisst ihr, warum ich das Buch so toll finde? Weil die Geschichte einfach genial ist und sie dann auch noch gut geschrieben ist. An dem Tag, an dem mich das Rezensionsexemplar erreichte, hatte ich gerade nichts zu tun und griff direkt zu dem Buch, um "reinzulesen". Am Ende des Tages hatte ich es ausgelesen. Das ist zum einen zwar verständlich, weil das Buch mich von der ersten bis zur letzten Seite komplett mitreißen und begeistern konnte, aber gleichzeitig ist es auch schade, weil ich jetzt fertig damit bin. Alles, was ich jetzt noch tun kann, ist, euch meine Begeisterung irgendwie weiterzugeben. 5 / 5

CHARAKTERE Wie schon erwähnt, mochte ich die Charaktere aus "Ich und die Walter Boys" sehr gerne. Selten hat man so viele Hauptcharaktere, aber dennoch bin ich sehr gut mit Jackie, ihren zwölf neuen Brüdern und den ganzen Nebencharakteren wie Freunden und Feinden fertig geworden. Ich konnte die Brüder schnell unterscheiden und falls man doch mal etwas verwechselt, kann man ganz einfach im Umschlag des Buches nachschauen, wo es eine Auflistung der Brüder mit Alter und prägnanten Charakterzügen, Hobbs etc. gibt. Ich mochte Jackie sehr gerne und ihre Art zu trauern schien mir sehr realitätsnah. Anfangs schätzte ich Jackie sehr oberflächlich ein, was sich in dem Sinne rächte, dass sie mich schnell überraschte und überzeugte, dass sie auch anders kann. Jackie ist ein kleiner Ordnungsfreak und erstellt Listen über alles. Das machte sie mir sofort sympathisch, da ein Teil von mir auch gerne so organisiert wäre wie sie. Als Jackie in ihrer neuen Vormundfamilie ankommt, stellt sich ihr ganzes Leben auf den Kopf. Es ist toll, zu erleben, wie dsie diese Situation voller Bravour meistert. Auch die Walter Boys habe ich von Anfang an gemocht. Will, Cole, Nathan und natürlich Alex - und auch die anderen - haben sich nach und nach in mein Herz geschlichen. Auch Parker, das bisher einzige weibliche Wesen unter den Walters (abgesehen von der Mom der zwölf natürlich), mochte ich sehr schnell. 3 / 3

GESAMTEINDRUCK 

Ihr werdet dieses Buch lieben! Eine tolle Sommergeschichte, welche man am Strand oder Pool, aber auch auf der Gartenterrasse und/oder Couch genießen wird! Die sympathischen Walter Boys - oder zumindest ein paar von ihnen - werden euer Herz im Sturm erobern und Jackie wird nach den ersten Seiten auch sicherlich von euch gemocht werden. Ich hätte nie gedacht, dass mich "Ich und die Walter Boys" so mitreißen würde, wie es dann letztendlich war. Ich kann euch nur allen empfehlen, euch das Buch zu kaufen und es zu lesen, denn es wird es wirklich wert sein!

24 / 25 - Dieser Roman zeigt, wie ein trauerndes Mädchen wieder zu sich selbst findet, anfängt, an sich zu glauben und anfängt, die Trauer über das unfassbare Unglück, welches ihr wiederfahren ist leben zu können, statt in jener zu ertrinken.

Kommentare:

  1. Ich habe das Buch nach dem Klappentext eher belächelt, aber jetzt hast du mich gepackt! Das klingt nach viel mehr als nur einer oberflächlichen Sommerstory!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ging es mir ehrlich gesagt auch, aber ich wollte dem Buch dennoch eine Chance geben. Klar ist es auch irgendwie eine typische Sommerstory und obwohl ich diese in letzter Zeit noch aus dem Fenster hätte werfen können, mochte ich diese unfassbar gern!

      Löschen
  2. Hey Michelle,

    Ich kann dir nur zustimmen. Dieses Buch ist perfekt für den Sommer. Ich habe es vor zwei Tagen angefangen und konnte es nicht mehr aus der Hand legen.
    Wie gesagt, kann deiner Rezension zu 100 Prozent zustimmen.

    LG Seda, soleylovebooks

    AntwortenLöschen