6. Dezember 2015

TÜRCHEN 6 || REZENSION || DIE ROTE KÖNIGIN

   KAUFEN?     

MUSIK ZUM BUCH

 INHALT
   Rot oder Silber – Mares Welt wird von der Farbe des Blutes bestimmt. Sie selbst gehört zu den niederen Roten, deren Aufgabe es ist, der Silber-Elite zu dienen. Denn die – und nur die – besitzt übernatürliche Kräfte. Doch als Mare bei ihrer Arbeit in der Sommerresidenz des Königs in Gefahr gerät, geschieht das Unfassbare: Sie, eine Rote, rettet sich mit Hilfe besonderer Fähigkeiten! Um Aufruhr zu vermeiden, wird sie als verschollen geglaubte Silber-Adlige ausgegeben und mit dem jüngsten Prinzen verlobt. Dabei ist es dessen Bruder, der Thronfolger, der Mares Gefühle durcheinander bringt. Doch von jetzt an gelten die Regeln des Hofes, Mare darf sich keine Fehler erlauben. Trotzdem nutzt sie ihre Position, um die aufkeimende Rote Rebellion zu unterstützen. Sie riskiert dabei ihr Leben – und ihr Herz …

ERSTER SATZ
Ich hasse Erste Freitage.

↓ Schaut unbedingt auch bei Hannah vorbei ↓
Sie hat heute ihre Rezension zur Orginalversion veröffentlicht!
http://booksofdandelion.blogspot.de/2015/12/english-reads-red-queen.html
MEINE MEINUNG
Bevor ich zu meiner Rezension komme, möchte ich euch einen frohen Nikolaustag wünschen! Ich hoffe, ihr wurdet schon ein wenig beschenkt und habt nun Lust auf Weihnachten und den ganzen Stress, der mit diesem wunderschönen Fest verbunden ist!
Wir kämpfen für die, die vor uns da waren und um die zu retten, die nach uns kommen werden.
TITEL
  Den Titel des Buches finde ich einfach perfekt. Denn ein Buch, das eigentlich genau das ausdrückt, sollte einfach so heißen. Die rote Königin hat Charakter. Man vergisst diesen Titel nicht so schnell. Er ist beständig.
2 | 2 Punkte
 
COVER
   Obwohl es natürlich wesentlich aufwendiger gestaltete Cover gibt, muss ich doch sagen, dass mir das Cover recht gut gefällt. Das Mädchen, das Mare darstellt im Hintergrund, das Rot auf der einen, das Silber auf der anderen Seite. Aber mir gefällt das englische Cover nochmal einen Ticken besser, da es meiner Meinung nach noch ein bisschen besser auf den Punkt gebracht ist.
3 | 3 Punkte

INHALTSANGABE
   Wie in nahezu jeder Inhaltsangabe werden wir hier als Leser kräftig gespoilert. Mir macht das nichts aus, da die Spannung beim Lesen trotzdem noch da war. Von daher gesehen fand ich die Inhaltsangabe sehr gelungen und bereits hier wird deutlich, dass Die rote Königin anders ist als gewöhnliche Bücher. Es ist ein Buch, das Spannung, Action und eine Romanze bereit hält, aber irgendwie auch noch viel mehr.  
4 | 4 Punkte

IDEE / THEMA
   Und nun sind wir auch schon bei dem Punkt angelangt, bei dem ich so einiges zu sagen habe. Die Grundidee des Buches finde ich zeitweise sehr Panem-lastig, aber dennoch gefällt sie mir wahnsinnig gut. Die Details der Geschichte formen die Idee zu etwas fassbaren, etwas Besonderem, das man einfach nur festhalten will und nicht mehr loslassen mag. Die Themen des Buches waren sehr unterschiedlich. Es geht beispielsweise um Macht und wie sie von verschiedenen Personen asugespielt wird, Intrigen und irgendwie auch Liebe, klar. Doch die ganze Idee hinter Mares Welt ist schlicht und einfach faszinierend. Der Grunpfeiler der Geschichte war sehr nachvollziehbar und war wie der Fels in der Brandung. Jeder kann jeden verraten. Dieser Satz brannte sich in mein Gedächtnis und immer, wenn er wieder auftauchte, war sofort klar, dass Mare nun verunsichert ist: Kann sie dieser Person vertrauen? Das machte mich persönlich auch immer sofort skeptisch.
4 | 4 Punkte

UMSETZUNG
   Auch die Umsetzung des Romans ist erwartungsgemäß gut, sogar mehr als das. Mare nahm mich nicht nur bei der Hand und ließ mich durch das Papier in ihre Welt schlüpfen, nein. Sie gab mir die Fähigkeit, die Welt durch ihre Augen zu sehen. Respekt an Victoria Aveyard, die eine Welt schafft, die ich interessant finde und eine Welt, die ich wie durch meine eigene Augen erleben durfte. Die Geschichte ist im Präsens erzählt, was ich persönlich immer sehr schwierig finde, da vieles so einfach plötzlicher kommen kann und man als Leser schneller verwirrt ist. Die Autorin jedoch hat bewusst gewählt, so scheint es mir. Ich wurde förmlich mitgerissen von der Handlung und hing an den Lippen von Aveyard. Eine tolle Umsetzung, die mich zu jedem Zeitpunkt überzeugen konnte.
4 | 4 Punkte

SCHREIBSTIL
   Wie schon angedeutet, konnte ich nicht anders, als den Schreibstil zu lieben. Ich habe wirklich versucht, ohne Hysterie an das zweite Kapitel ranzugehen, doch bereits mit dem ersten konnte die Autorin mich fesseln. Also konnte ich das Buch gar nicht mehr weglegen. Als ich es dann schließlich doch tun musste, war es wegen der Schule. Abends, wenn ich total übermüdet war, wagte ich es nicht, das Buch nochmal anzurühren. Nicht, weil ich keine zehn, zwanzig Seiten mehr geschafft hätte, sondern weil es so schön war und ich mir die Geschichte aufheben wollte und sie einfach nicht zwischen Tür und Angel lesen wollte, sondern zu einem Zeitpunkt, der mir wirklich Zeit dafür gibt.
5 | 5 Punkte

CHARAKTERE
   Mit Mare kam ich bereits am Anfang sehr gut klar. Überzeugend und sehr stark lernte ich sie kennen - und als durchsetzungsstark, liebevoll und bewunderswert bleibt sie mir im Gedächtnis. Sie vertraut im Buch so vielen Personen, die sie verändern, dass man eigentlich denken müsste, dass sie zu einer dieser naiven Protagonisten mutiert, die man nach hundert Seiten nicht mehr leiden kann. Doch das Gegenteil ist passiert: Mit jeder Seite mochte ich Mare mehr, litt und freute mich mit ihr und stand voll und ganz hinter ihr und ihren Entscheidungen. Ich bewundere Mare um ihre Bodenständigkeit und ihren starken Charakter. Obwohl sie manchmal an sich zweifelt, weiß sie, dass man nicht perfekt sein muss, um gut zu sein. Auch Maven und Cal mochte ich sehr, ebenso eroberten Mares Brüder und Kilorn mein Herz im Sturm.
3 | 3 Punkte

AUTORIN
   Victoria Aveyard studierte Drehbuchschreiben an der University of Southern California. Inzwischen arbeitet sie als freie Autorin und lebt abwechselnd in ihrem Heimatort in Massachusetts und in Los Angeles.

GESAMTEINDRUCK
    In Die rote Königin kämpft Mare sich durch eine faszinierende, fantasy-angehauchte, zukünftige Welt, die mich von Anfang bis Ende aufgrund ihrer Details sehr packen und fesseln konnte. Ich konnte mir wahrlich vorstellen, wie diese Welt aussieht. Mare mochte ich unheimlich gerne, sie reichte mir die Hand und ich erlebte durch ihre Augen die teilweise sehr spannende, aber auch bedrückende und actionreiche Geschichte. Wie man vielleicht merkt, hat mich der Inhalt ein wenig ratlos hinterlassen und ich bin jetzt unheimlich gespannt auf den zweiten Teil, der im nächsten Jahr erscheinen wird.  Inhalt und Umsetzung hinterlassen mich sehr hibbelig. Gegen Ende gibt es mehrere, sehr unerwartete Handlungen, die mich fassungslos zurücklassen. Dass das Ende einen Riesencliffhanger bereit hält, macht meine Aufregung leider nicht besser!
         "Sicherheit hat seinen Preis, Mädchen."
"Alles hat seinen Preis", antworte ich. "Das weiß niemand besser als ich."
25 | 25 Punkte  ~  Ein fantastischer Roman, der mich in jedem Punkt komplett umhauen konnte - im positiven Sinne!

Kommentare:

  1. Oh ja, ich freue mich auch schon auf Band 2 ! Ich habe das Buch auf Englisch gelesen und mir hat es gut gefallen :)

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Rezension Michelle ♥ Ich hatte das Buch jetzt schon ein paar Mal in der Hand und will es auch unbedingt noch lesen ♥

    AntwortenLöschen
  3. Alle hypen das Buch... Ich muss es echt auch noch mal lesen ^.^ Einen schönen 2. Advent noch!♥

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Rezi! Ich bin schon unglaublich gespannt auf das Buch :) Allerliebste Grüße, Sandy ❤

    AntwortenLöschen