17. Oktober 2015

REZENSION || "NOCH SO EINE TATSACHE ÜBER DIE WELT" ~ BROOKE DAVIS

KAUFEN?

MUSIK ZUM BUCH

INHALT
 Millie Bird ist sieben, als sie ihr erstes totes Ding findet, Rambo, ihren Hund. Von da an führt sie Buch über alles, was auf der Welt verloren geht: die Stubenfliege. Die Großmutter. Der Weihnachtsbaum. Darauf, dass sie auch ihren Dad in ihr Buch der Toten Dinge eintragen muss, war sie überhaupt nicht vorbereitet, und auch nicht darauf, dass ihre Mom sie im Kaufhaus stehen lässt und nicht wiederkommt.
Karl ist siebenundachtzig, als sein Sohn ihn ins Altersheim bringt. Hier wird er nicht bleiben, denkt Karl, als er seinem Sohn nachschaut, und kurz darauf haut er ab. Erst mal ins Kaufhaus, bis sich was Besseres findet. Dort trifft er Millie.
Agatha ist zweiundachtzig und geht nicht mehr aus dem Haus, seit ihr Mann gestorben ist. Halb versteckt hinter Gardine und Efeu, sitzt sie am Küchenfenster und beschimpft die Passanten. Bis das kleine Mädchen von gegenüber zurückkommt, allein …

ERSTER SATZ
Millies Hund Rambo war ihr Allererstes Totes Ding. 
Bald merkte Millie, dass alles um sie herum starb. Insekten und Orangen und Weihnachtsbäume und Häuser und Briefkästen und Zugfahrten und Filzstifte und Kerzen und alte Leute und junge Leute und Leute dazwischen.
 TITEL
Der Titel gefällt mir sehr gut, da ich ihn sehr aussagekräftig und in dieser Hinsicht sehr stark finde. "Noch so eine Tatsache" klingt zudem irgendwie beiläufig, was zu provozieren scheint, was das Buch eigentlich aussagen will. Die Geschichte ist weit mehr als eine bloße Tatsache. Sie geht viel tiefer.
2 | 2 Punkte
 
COVER
Auch das Cover finde ich trotz des eher schlicht gehaltenen Designs sehr hübsch. Man sieht einige Sterne und eine Art Etikett, auf welchem Titel und Autorenname stehen. Die Schrift gefällt mir sehr gut und fügt sich gut ins Gesamtbild ein. Die abgerundeten Ecken finde ich überflüssig, da das Buch so irgendie rund wirkt, aber meiner Meinung nach sind die Ecken und Kanten, die es hat, hervorhebenswert.
 2 | 3 Punkte

INHALTSANGABE
Auch die Inhaltsangabe hat mich sofort angesprochen. Wir erfahren direkt, dass das Buch von drei Menschen handelt, dessen Wege sich auf sehr unterschiedliche und interessante Weisen kreuzen. Millie Bird, Karl und Agatha. Alle drei Charaktere werden uns kurz vorgestellt und ganz kurz gefasst wird von ihrem Weg berichtet, der sich eines Tages schneidet. Meiner Meinung nach sehr gelungen.
 4 | 4 Punkte

IDEE / THEMA
Ich finde das Thema und die Idee des Romans grundsätzlich gut, auch wenn ich es ein wenig krass finde, dass Millie von ihrer Mama einfach alleine im Kaufhaus gelassen wird. Sehr interessant fand ich den Perspektivenwechsel. Geschrieben aus allen drei Sichten erfahren wir viel über die einzelnen Charaktere und ihre Macken, Vorlieben und Ängste.
 4  | 4 Punkte

UMSETZUNG
Auch die Umsetzung konnte mich sehr begeistern. Da alle drei Charaktere von Grund auf unterschiedlich sind, haben sie sehr unterschiedliche Ansichten vom Leben, aber auch vom Tod. Der Tod spielt eine zentrale Rolle und wird von allen drei Perspektiven aufgegriffen. Während Millie den Tod noch nicht begreifen kann und versucht, eigene Theorien aufzustellen, was nach dem Tod passiert, haben Karl und Agatha ihre Lebenspartner bereits verloren und wissen, was der Tod bedeutet. Zumindest wissen sie mehr darüber als Millie. Oder? Das Ende fand ich zwar gut gelöst, aber dennoch fand ich es ein wenig zu schnell und zu unausgereift.
 3 | 4 Punkte

SCHREIBSTIL
Wie so ziemlich alles an dem Buch fand ich auch den Schreibstil ganz wunderbar. Anfangs ein wenig wenig, doch nach einer kleinen Eingewöhnungsphase wirklich besonders und einzigartig. Durch die Perspektivenwechsel hatte ich das Gefühl, dass sich gleich drei Schreibstile vereinen, von denen jeder seine Eigenarten und Besonderheiten hat. Während Millie viel nachdenkt und alles positiv sieht, denken Agatha und Karl über Themen nach, die Millie noch nicht einmal kennt. Interessant sind auch hier die unterschiedlichen Ansichtsweisen der beiden.
4 | 5 Punkte
 
CHARAKTERE
Alle drei Charaktere sind auf ihre eigene Art und Weise liebenswürdig. Besonders Millie schloss ich schnell ins Herz, da sie einfach ein fröhliches, glückliches Mädchen ist, das versucht, die Welt zu verstehen. Wir versuchen immer, alles zu deuten, was die Welt uns gibt. Doch Millie sieht die Dinge, wie sie sind. Auch Karl und Agatha fand ich im großen Ganzen ganz süß und sympathisch. Alle Charaktere legen einen eigenen Entwicklungsprozess zurück und das ist wie ein Liebesbrief an das Leben.
3 | 3 Punkte
 
AUTORIN
Brooke Davis wurde in Bellbrae, Victoria (Australien) geboren. Sie studierte Creative Writing, u.a. an der University of Canberra, und arbeitete als Buchhändlerin. Schon während ihres Studiums wurde sie mit mehreren literarischen Preisen ausgezeichnet. Ihr Erstlingsroman "Noch so eine Tatsache über die Welt" erschien 2014 und wurde zum internationalen Bestseller.  

GESAMTEINDRUCK
Auch wenn ich "Noch so eine Tatsache" wirklich gut fand, hat mir doch an der ein oder anderen Stelle noch ein bisschen was gefehlt. Zweifellos ein tolles Buch, das durch Themen, die meiner Meinung nach nicht mit hinein gemusst hätten, zu punkten versucht und ab und an damit scheitert. Ein Buch, das von Trauer und Verlust erzählt und dabei so dramatisch ist wie das Leben selbst.
Heute in der Schule ist ein Luftballon geplatzt, und George hat geweint, und Claire hat gelacht, aber alle waren total überrascht, und so eine Überraschung möchte ich bei meiner Beerdigung haben, eine, bei der alle ganz dolles Herzklopfen kriegen, damit sie sich daran erinnern, dass ihr Herz noch schlägt, deshalb möchte ich, dass du einen Luftballon mitbringst und Dad auch, und ihr sollt sie zu verschiedenen Zeiten platzen lassen. 
-  Millie Bird
22 | 25 Punkte  ~  Von drei, die aufbrechen, um Millies Mutter zu suchen und dabei dem Leben und sich selbst begegnen. Emotional und dramtisch.

GEFALLEN AN DEM BUCH GEFUNDEN? DANN GEFÄLLT DIR VIELLEICHT AUCH DAS HIER:

Kommentare:

  1. Naa
    Das Cover sieht so schön aus. Auch vom inhaltlichen klingt es echt gut.
    Alles Liebe
    Lena<3 von http://cakebooks-blog.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen!

    Das Buch habe ich bereits im Blick und jetzt ist es etwas höher auf der Wunschliste gerutscht.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Ich werde das Buch die Tage beginnen und bin jetzt noch neugieriger. Das Cover sieht wunderschön aus... <3

    AntwortenLöschen
  4. Liebste Michelle,

    auch du hast eine sehr schöne Rezension verfasst und ich bin absolut in das Buch verliebt, wenn es wirklich so gut ist, wie du es beschreibst! Mich spricht es einfach an, weil es so anders ist, und ich bin dir sehr dankbar dafür, dass du mich darauf aufmerksam machst, sonst hätte ich es wohl noch Jahre übersehen. Zwar bin ich nicht unbedingt für überdramatische Bücher zu haben, aber trotzdem spricht mich dieses einfach total an. Und auch die Tatsache, dass die drei Protagonisten so unterschiedlich denken und sich so unterschiedlich äussern würde ich gerne selbst miterleben.

    Vielen Dank für die schöne Rezension!
    Herzlichst,
    Mara

    AntwortenLöschen