26. September 2015

REZENSION || "#SKANDAL" ~ SARAH OCKLER


KAUFEN?

 MUSIK ZUM BUCH

INHALT
Die perfekte Mischung für einen handfesten Party-Skandal? Das wären: nackte Jungs mit Elfenflügeln und … verbotene Küsse! Als Lucy einwilligt, anstelle ihrer BFF zum Abschlussball zu gehen, ahnt sie bereits, wie anstrengend das wird. Immerhin muss sie mit Cole dorthin gehen, Ellies Freund und ihr geheimer Schwarm seit ... ungefähr schon immer. Und dann passiert es: Lucy und Cole küssen sich! Doch bevor Lucy mit Ellie sprechen kann, tauchen die brisanten Beweisfotos auf ihrer Facebook-Chronik auf und ein Shitstorm sondergleichen bricht über sie herein. Wer steckt hinter dieser fiesen Intrige und wie kommt Lucy je wieder aus diesem Schlamassel heraus?

ERSTER SATZ
Es heißt, ein Bild sagt mehr als tausend Worte. 
Egal, wie sehr ich mich bemühe, mir einzubläuen, dass es falsch ist, dass ich die Sache vergessen muss - ich kann nicht anders, als mich in Cole zu verlieben, wieder und wieder, mit jedem Mal heftiger als zuvor.
 TITEL
Der Titel gefällt mir aufgrund seiner Modernität sehr gut. Heutzutage verwenden wir Hashtags, manche sind davon sogar abhängig geworden - den Titel des Buches mit einem Hashtag zu versehen, ist meiner meiner Meinung nach eine nette Provokation. 
2 | 2 Punkte

COVER
Das Cover gefällt mir ganz gut, aber es ist definitiv nicht perfekt. Durch die sich küssenden Personen ersteht eine gewisse Kitsch-Atmosphäre, die mich jedoch nicht abschreckt. Wer Liebesgeschichten gut findet, dem wird bereits beim Betrachten des Covers klar, dass dies eine ist. Was ich sehr gelungen finde, sind die Tags. Getaggte Leute: Lucy und der Freund ihrer besten Freundin. Das fand ich sehr interessant, da auf skandalträchtigen Fotos tatsächlich betreffende Personen immer getaggt werden. Ein bisschen besser hätte ich es gefunden, wenn das Foto, über dass im Buch die ganze Zeit gesprochen und diskutiert wird, abgebildet wird.
2 | 3 Punkte

INHALTSANGABE
Die Inhaltsangabe finde ich sehr modern und gleichermaßen sehr realitätsnah. Begriffe wie "BFF" und "Shitstorm" sind Begriffe, die heute jeder kennt und benutzt. Dadurch wird das Buch sehr jugendlich und ich konnte mich schnell mit der Handlung anfreunden, da sie tatsächlich nicht undenkbar ist. Allerdings muss ich auch sagen, dass ich eher durch das Cover zum Lesen gedrängt wurde.
2,5 | 4 Punkte

IDEE / THEMA
Die Idee an sich ist natürlich nichts Neues. Allerdings fand ich es trotzdem unheimlich interessant, zu lesen, wie Lucys Mitschüler auf die skandalösen Fotos reagierten und sie deswegen zu mobben beginnen. Wie Lucy darauf reagiert, hat mich gleichermaßen beeindruckt und auch ein wenig erschreckt - es wird einem vor Augen geführt, wie machtlos man plötzlich ist, wenn diese Fotos im Netz auftauchen. Denn: Einmal im Netz, immer im Netz. Auch Miss Behave und ihren "Blog" fand ich klasse. So konnte man das Geschehen nocheinmal aus einem anderen Blickwinkel erfahren und sehen, inwiefern sich das Geschehen rund um den Gefällt-mir-Button verändert.
2,5 | 4 Punkte

UMSETZUNG
Die Umsetzung des Romans finde ich sehr gelungen. Wie schon erwähnt, finde ich die Idee mit Miss Behave klasse und all die kleinen Details, die den Roman zu dem machen, was er ist, finde ich klasse. So ist Lucys Schwester beispielsweise ein in Hollywood lebender Star. Doch das weiß natürlich niemand. Es ist spannend, die Beziehung von Lucy und Cole wachsen, scheitern und wieder auferstehen zu sehen. Es zeigt einem, dass die Liebe manchmal selbst einen riesigen Internetskandal überwinden kann, oder?
3,5 | 4 Punkte

SCHREIBSTIL
Der Schreibstil war in Ordnung, aber nicht besonders herausragend. Was mir richtig gut gefallen hat, waren die Kapitelüberschriften. Sie waren mal tiefsinnig, aber mal auch einfach nur witzig und zum Lachen. Genau das spiegelt sich auch direkt im Buch wieder. Tiefsinnig ist es auf jeden Fall, allerdings muss man dazu ein bisschen zwischen den Zeilen lesen, was ich ein wenig schade finde. Auch Humor ist in "#skandal" ein größeres Thema. Die Witze sind wirklich lustig und ich musste das ein oder andere Mal schmunzeln. 
 3 | 5 Punkte
 
CHARAKTERE
Lucy war ein Charakter, den ich zwar von der ersten Seite an respektiert, aber einfach nicht zu mögen begonnen habe. Das ist natürlich schade, aber andererseits muss es ja auch Charaktere in Büchern geben, mit denen man sich nicht so versteht. Ich fand Lucy teilweise wirklich nett, aber an anderen Stellen widerrum sehr naiv. Und naive Protagonisten verstehe ich leider in keinem Punkt. Was Cole angeht, muss ich sagen, dass er mir zu wenig beschrieben wurde. Lucy beschreibt zwar in jedem Kapitel, warum und wie sehr sie Cole liebt, aber die Details über Cole, auf die ich das gesamte Buch gewartet habe, kamen einfach nicht. 
1,5 | 3 Punkte

AUTORIN
Sarah Ockler lebt mit ihrem Mann in Colorado, und weil sie immer noch an den Spätfolgen ihrer turbulenten Teenagerjahre leidet, hat sie sich aufs Verfassen von Jugendbüchern spezialisiert. Ihre Romane wurden in der Presse gefeiert und haben zahlreiche Auszeichnungen erhalten, u. a. ALA's Best Fiction for Young Adults.

GESAMTEINDRUCK
"#skandal" ist ein Buch, das man in allen Lebenslagen lesen kann. Es ist ein Buch, dass ein alltägliches Thema mit netten Details verfeinert. Ich bin begeistert von der Einfachheit und der überraschend tiefsinnigen Handlung, die sich im Laufe des Buches immer mehr steigert und ihren Höhepunkt tatsächlich erst gegen Ende findet. Sarah Ockler ist in keinem Falle eine durchschnittliche Autorin, denn sie scheint ihren Stil gefunden zu haben und damit begeistert sie mich. 
Jede Zelle in meinem Körper zerbirst, eine Million winziger Explosionen überziehen meine Haut. Als ich die Augen schließe, zerschellt der Himmel, und die Sterne stürzen herab, Nadelstiche aus gleißendem weißen Licht, die wie Glitter auf meinen Schultern landen. 
Es ist eine gruselige Vorstellung - Liebe, die den Brustkorb überschwemmt und das Herz von innen her verschlingt. Aber dieses Bild durchströmt mich, flutet jeden Nerv mit Elektizität.
17 | 25 Punkte  ~ Ein tolles Buch für jede Lebenslage.

GEFALLEN AN DEM BUCH GEFUNDEN? DANN GEFÄLLT DIR VIELLEICHT AUCH DAS:
REZENSION "DER TAG, ALS WIR BEGANNEN, DIE WAHRHEIT ZU SAGEN"

Kommentare:

  1. Huhu Michelle,

    die Thematik dieses Buches spricht mich so dermaßen an, dass ich es hoffentlich ganz bald lesen kann. Es ist einfach ein hochaktuelles Thema, verbunden mit einer Liebesgeschichte.
    Und du weißt ja... ich bin verliebt in die Liebe und Liebesgeschichten.
    Wie immer eine ganz großartige Rezi mit toller Musik :)

    Liebst Hannah♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hei c:
      das Thema ist echt interessant, Mobbing und Shitstorm, verursacht durch eine starke Liebe. Und ich weiß, du bist verliebt in die Liebe :)
      Danke!

      Ganz viele liebe Grüße, Michelle ☼♥

      Löschen
  2. Ich fand das Buch damals auch ganz gut, aber nicht überragend, wie du schon sagst, ein gutes Buch für Zwischendurch mit einem ernstem Thema.

    LG Piglet <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, stimmt :)

      Ganz viele liebe Grüße zurück ☼♥

      Löschen