1. September 2015

REZENSION || "SELECTION - DIE ELITE" ~ KIERA CASS


KAUFEN?
HARDOVER || E-BOOK || TASCHENBUCH


MUSIK ZUM BUCH

INHALT
Von den 35 Mädchen, die um die Gunst von Prinz Maxon und die Krone von Illeá kämpfen, sind mittlerweile nur noch 6 übrig. America ist eine von ihnen, und sie ist hin- und hergerissen: Gehört ihr Herz nicht immer noch ihrer großen Liebe Aspen? Aber warum hat sich dann der charmante, gefühlvolle Prinz hineingeschlichen? America muss die schwerste Entscheidung ihres Lebens treffen. Doch dann kommt es zu einem schrecklichen Vorfall, der alles ändert.


ERSTER SATZ
In Angeles ging kein Lüftchen, und ich lag still da und lauschte Maxons Atem.

1. Selection
2. Die Elite
3. Der Erwählte
4. Die Kronprinzessin
5. ?

Der Himmel ist blau, die Sonne ist hell und Aspen liebt America.
So ist es nun mal.

TITEL
Der Titel des zweiten Bandes passt einfach perfekt, da es ja nur noch um die Elite-Mädchen geht, die ihre Zeit im Palast verbringen. Man erfährt bereits hier, dass nur noch sechs junge Mädchen um die Gunst des Prinzen kämpfen und so wird es gleich noch mal spannender, finde ich.
2 | 2 Punkte

COVER
Wie bei jedem anderen Buchcover der Reihe auch ist dieses wunderschön. Zwar nicht ganz so schön wie das Cover von "Der Erwählte" oder "Die Kronprinzessin", aber trotzdem Höchstpunktzahl.
Wenn man bedankt, wie gnädig ich mit manchen Büchern in diesem Punkt bin, hat das Buch wahrscheinlich eher mehr Punkte verdient.
3 | 3 Punkte

INHALTSANGABE
Die Inhaltsangabe hält, was sie verspricht. Die Spannung wird betont und man ist natürlich aufgeregt, ob America bereits dieses Mal eine innerliche Entscheidung fällen wird. Maxon oder Aspen? Aspen oder Maxon?  Diese Entscheidung muss America in diesem Band fällen, man spürt es deutlich. Sie muss die Frage beantworten, warum Maxon sich in ihr Herz geschlichen hat und ob es ihr ernst mit ihm ist.
4 | 4 Punkte

IDEE / THEMA
Nach wie vor gefällt mir die Idee des Buches sehr gut. Die Idee dieses Bandes ist im Grunde auch nicht schlecht, nur in meinen Augen etwas schwächer als im ersten Band. Im Laufe des Buches verlassen gerade mal zwei Mädchen das Casting und die anderen Themen übernehmen somit eine große Rolle. Die anderen Themen finde ich aber teilweise etwas übertrieben dargestellt.
3,5 | 4 Punkte

UMSETZUNG
Leider fand ich die Umsetzung ein wenig schwächer als beim ersten Band. America ist zwar zwischen Aspen und Maxon hin und hergerissen, aber muss sie wirklich alle zehn Seiten ihre Meinung ändern? Das hat mir ehrlich gesagt ein wenig gestört. Alle zwanzig Seiten haben die Rebellen den Palast angegriffen - zumindest hat es sich so angefühlt. Alles in allem waren Americas ständiger Wechsel zwischen Aspen und Maxon wie auch die Rebellenangriffe einfach ein wenig viel. Dennoch muss man sagen, dass die Grundidee des Casting gut umgesetzt wurde. Gerade, als ich dachte, dass die Handlung langsam abschwächt, passierte dann etwas, was mich unglaublich geschockt hat. Und nicht nur mich - America glaubt nun fest, zu wissen, wen sie wählt.
3 | 4 Punkte

SCHREIBSTIL
Der Schreibstil schien mir in diesem Band ein wenig stärker und ich empfand ihn als mehr besonders als im Vorgängerband. Der Stil ist einfach und locker gehalten und lässt sich noch immer leicht weglesen, was mir sehr gut gefällt. Kiera Cass schafft es wieder, mich in diesem Punkt vollendens zu überzeugen.
5 | 5 Punkte

CHARAKTERE
Zeitweise wurde mir Maxon kurz unsympathisch, doch glücklicherweise bügelte er seinen Fehler schnell wieder aus. America kam mir dieses Mal ein wenig unentschlossen vor - eine Seite von ihr, die ich so bisher überhaupt nicht in ihr gesehen habe. America ist stark und entschlossen. Ganz ähnlich wie ein Naturgesetz. Ich war ein wenig verwirrt durch ihr Verhalten, doch das änderte nichts daran, dass ich sie unheimlich sympathisch und freundlich finde.
2,5 | 3 Punkte

AUTORIN
Kiera Cass wurde in South Carolina, USA, geboren und lebt heute mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in Virginia. Die Idee zu den ›Selection‹-Romanen kam ihr, als sie darüber nachdachte, ob Aschenputtel den Prinzen wirklich heiraten wollte – oder ob ein freier Abend und ein wunderschönes Kleid nicht auch gereicht hätten... Mit ihren ›Selection‹-Romanen hat sie es weltweit auf die Bestseller-Listen geschafft.

GESAMTEINDRUCK
Insgesamt hat mir auch der zweite Band der Selection-Reihe supergut gefallen.
Zwar haben einzelne Punkte mich ein wenig verwirrt oder auch nicht ganz überzeugen können, aber da ich allein die Idee des Castings immer noch so toll finde und mich in den Schreibstil total verliebt habe, gefiel mir auch dieser Band sehr gut.

Du warst immer schön, Du warst immer talentiert.
Aber jetzt weiß ich, dass auch Dein moralischer Kompass perfekt funktioniert,
dass Du klar erkennen kannst, wenn etwas falsch ist,
und dass Du alles in Deiner Macht Stehende tust, um dagegen vorzugehen.
Und als Vater kann ich gar nicht mehr von dir verlangen.

23 | 25 Punkte  ~  Der Vorgänger ist zwar etwas stärker, aber dennoch steht der zweite Band dem ersten in kaum einem Punkt nach.

Kommentare:

  1. Für mich war Band 2 auch der "Schlechteste", wobei er mich nicht so begeistern konnte, wie er dich dann doch begeistert hat...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich lasse mich einfach immer von den positiven Eigenschaften überwältigen :D

      Ganz viele liebe Grüße an dich ♥♥♥

      Löschen
  2. Hallöchen,
    ich hoffe, du hast nichts dagegen, dass ich deine Rezension auf meinem Blog verlinkt habe. Du kannst dir das HIER anschauen.

    Alles Liebe, Nelly

    AntwortenLöschen