24. April 2015

Rezension "Liv, forever" || Amy Talkington

Liv spürt augenblicklich, dass es im Internat »Wickham Hall« nicht mit rechten Dingen zugeht: Wer oder was verbirgt sich in dem alten Gemäuer? Weiß der scheinbar unnahbare Malcolm etwas darüber? Liv verliebt sich in ihn. Unsterblich. Doch dann wird Liv hinterrücks ermordet. Aber sie ist nicht tot, sondern geistert mit den Seelen vieler anderer verstorbener Mädchen durch die Schule. Ist sie verflucht? Wie lässt sich der Bann brechen? Kann Liv zu Malcolm zurückkehren? Bald stößt sie auf das dunkle Geheimnis von »Wickham Hall« ...
Ein Mann in einem schwarzen Anzug wartete auf mich. 

 
Kaufen? →  Gibt es bei  GULLIVER  als Hardcover.
Vielen Dank für dieses tolle Rezensionsexemplar!



"Sein Körper war auf die gleiche Art perfekt, wie alles andere an ihm perfekt war,   nämlich, indem er gar nicht erfekt war. Seine Makel machten ihn perfekt. "

~ Seite 83
 "Liv, forever" ist ein Buch, dessen Titel einen sehr schönen Hintergrund hat. Wer das Buch bereits gelesen hat, weiß sicherlich, was es damit auf sich hat. Sicherlich gäbe es auch andere viele schöne Titel, doch dieser hier trifft den Nagel auf den Kopf. Auch das "Wortspiel" gefällt mir sehr gut - so gibt es gleich zwei Bedeutungen.

2 | 2 Punkte
Dieses Cover ist meiner Meinung nach wunderschön. Ich sehe das Buch gerade in meinem Regal stehen und kann kaum den Blick abwenden, so schön ist es. Der Titel wurde geschrieben mit einer glänzenden, ioletten Schrift und ist in meinen Augen sehr schön gelungen. Den schwarzen Schmetterling auf dem Cover hätte man sich meiner Meinung nach sparen - ohne ihn wäre das Cover etwas schlichter gewesen und wer mich kennt, weiß, wie sehr ich schlichte Cover mag. Die Blume ist einfach schön und verschmilzt gekonnt mit dem lilafarbenen Hintergrund.

2,5 | 3 Punkte
 Die Inhaltsangabe finde ich ehrlich gesagt leider ziemlich schlecht. Warum werden Details verraten, die erst in der Mitte des Buchs passieren? Es werden viel zu viele Dinge verraten, die so erst viel später im Buch auftauchen. Warum wird direkt gesagt, dass sie in Malcolm verliebt ist und nicht, dass sie ihn toll findet. Und dass sie langsam aber sicher hinter das Geheimnis des Internats kommt? Aber nein - es wird sofort alles Wichtige ausgeplaudert. Das fand ich sehr schade, da es mir die Lust am Lesen verdorben hat. Um noch etwas positives zu erwähnen, kann ich sagen, dass es mir sehr gut gefallen hat, dass Fragen gestellt wurden:
"Wer oder was verbirgt sich in dem alten Gemäuer? Weiß der scheinbar unnahbare Malcolm etwas darüber? ... Ist sie verflucht? Wie lässt sich der Bann brechen? Kann Liv zu Malcolm zurückkehren?"

1,5 | 4 Punkte
Das Thema an sich ist ziemlich spannend. Bücher, die in Internaten spielen, gefallen mir generell immer recht gut und überzeugen mich schnell. So hat es auch "Liv, forever" mit seiner Idee geschafft - Liv wird am bekannten Internat "Wickham Hall" aufgenommen und von den dort lebenden Schülern nicht wirklich freundlich aufgenommen. Nur der geheimnisvolle Malcolm scheint sich wirklich für sie zu interessieren... Und dann ist Liv plötzlich tot. Ich finde die Idee ziemlich spannend, da ich sie von Grund auf sehr gut durchdacht und geplant finde.
4 | 4 Punkte
 Die Umsetzung des Buches ist zwar ziemlich gelungen, aber nicht etwas so Besonderes, dass ich vor Freude in die Luft gehüpft bin. "Liv, forever" ist ein Buch, dessen Idee sehr gut umgesetzt wurde. Manchmal gefiel mir das Buch besser als an anderen Stellen. Beispielsweise gab es etwa zehn Seiten, auf denen ich einige Stellen gefunden habe, die ich sehr gerne zitiert hätte und dann wieder sechzig Seiten gar nichts. 
3 | 4 Punkte
 Amy Talkington kann sehr schön schreiben. "Liv, forever" ließ sich sehr schnell und einfach von der Hand lesen, da der Stil recht simple gehalten ist. Wer nach einem Buch sucht, das eine schöne Geschichte in einem angenehmen Schreibstil erzählt, für den den ist dieses Buch perfekt. Mir persönlich hat ebenfalls gefallen die sehr angenehm zu lesenden, meiner Meinung nach auch etwas besonders formulierter, Geschichten der anderen Geistermädchen, die ab und an zwischendrin erzählt wurden. 
4 | 5 Punkte
Liv ist meiner Meinung nach ein sehr offener, aber auch sehr leichtgläubiger Mensch. Sie urteilt sehr schnell, wie ich finde. Trotzdem mochte ich sie recht gerne, auch, wenn ich nicht daran glauben würde, dass wir beste Freundinnen sein könnten. Malcolm mochte ich auch relativ gern, auch wenn er mir als Charakter ab und an zu unausgegoren und zu oberflächlich war - wie auch einige andere Nebencharaktere. Gabe war mir fast am sympathischsten von den dreien und ich mochte seine Art sehr. Die Namenauswahl fand ich sehr schön, ganz beosnders die der Geistermädchen.

 2 | 3 Punkte
  Amy Talkington ist eine preisgekrönte Drehbuchautorin und Regisseurin und lebt in Los Angeles. Sie hat u.a. Kunstgeschichte studiert und für Musikmagazine wie Spin Ray Gun, Interview und Seventeen geschrieben (hauptsächlich, um mit Rockstars abhängen zu können). Als Jugendliche malte Amy unzählige angsteinflößende Selbstportraits, hörte The Velvet Underground und war so anstrengend, dass ihre Eltern sie schließlich auf eine Schule an der Ostküste schickten. "Liv, Forever" ist ihr erster Roman und sie arbeitet derzeit an einem neuen Roman für junge Erwachsene.

Alles in allem ist "Liv, forever" definitiv ein sehr gelungenes Buch mit einer tollen Idee, einer etwas mangelhaften Umsetzung, aber zugleich gesegnet mit einem angenehm zu lesenden Schreibstil und tollen Charakteren. Was mir besonders gut gefiel, war der Titel, der sehr viel Tiefe hatte. Auch das Cover hat mir ziemlich gut gefallen. "Liv, forever" sollte jeder lesen, der Lust hat auf eine lockere Liebesgeschichte mit ein wenig Thriller-Gefühl nebenbei. Der Thriller kommt jedoch nicht wirklich rüber, eher ist das Buch ab und an auch amüsant, da die Lösung dem Leser sehr offensichtlich darliegt, während die Charaktere irgendwie keine Ahnung haben ... Seht euch das Buch auf jeden Fall mal an, wenn ihr nach einer netten Liebesgeschichte für nebenbei sucht.

An dieser Stelle noch einmal vielen Dank an BELTZ

für die Zustellung dieses Rezensionsexemplares! 
https://www.bic-media.com/mobile/mobileWidget-jqm1.4.html?layoutPopUp=doublepage&showTitle=no&clickTeaser=no&arrowTeaser=yes&bgcolorArrowTeaser=FFFFFF&lang=de&&https=yes&showTitleInPopUp=yes&width=198&height=373&buyUrl=https%253A%252F%252Fwww.beltz.de%252Fshop%252Fwarenkorb.html%253Ftx_saltshop_cart%25255Bcontroller%25255D%253DCart%2526tx_saltshop_cart%25255Baction%25255D%253DaddProduct%2526tx_saltshop_cart%25255Bproduct%25255D%253D7645%2526cHash%253D493a5734bd2340f04eaeb161f81659f4&isbn=9783407744876
  "Was würde ich darum geben, namenlos zu sein.Gesichtslos. Unsichtbar."
~ Seite 81
19/25 Punkte - Eine sehr angenehm zu lesende Geschichte mit viel Spannung.

Kommentare:

  1. Hey :D
    Deine Idee mit den Punkten finde ich echt total klasse :D
    Ich habe das Buch auch gelesen und empfand das mit dem Klappentext genauso.
    Viel zu viel verraten. Da hätten so einige Sachen weggemusst, dann wäre es meiner Meinung nach viel spannender geworden :D
    Aber coole Rezi :)
    Liebe Grüße
    Maddy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo ☼
      Das mit der Inhaltsangabe hat mich echt genervt, fast die ganze Spannung war irgendwie weg. Hast du schon eine Rezi dazu geschrieben? Oder tust du das noch?

      Danke c:
      Viele liebe Grüße zurück ☼♥

      Löschen
    2. Hey :D
      Ich hab schon eine geschrieben :) Ich bin mir aber grad nicht sicher ob ich das mit dem Klappentext erwähne :D

      Bitte :)
      Lg maddy

      Löschen
  2. Huhu! Wow, das ist ja mal eine tolle Rezension *-* Total gut geschrieben und macht mich richtig neugierig auf das Buch! Ich habe es mir bestellt und freue mich schon richtig darauf! Ganz liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen