19. April 2015

Rezension "Gelöscht" || Teri Terry

Preis: 17, 95 €
Seitenanzahl: 432
Inhaltsangabe: Kylas Gedächtnis wurde gelöscht, ihre Persönlichkeit ausradiert, ihre Erinnerungen sind für immer verloren. Kyla wurde geslated.
Aber die Stimmen aus der Vergangenheit lassen die Sechzehnjährige nicht los – hat sie wirklich unschuldige Kinder bei einem Bombenanschlag getötet? Zählte sie zu einer Gruppe von gefährlichen Terroristen? Und warum steht ein Bild von ihr auf einer geheimen Webseite mit vermissten Kindern?
Kyla wird immer wieder von Flashbacks aus ihrem früheren Leben eingeholt und begreift allmählich, dass ihre wahre Identität ein großes Geheimnis birgt. Gemeinsam mit Ben, einem anderen Slater, in den sie sich verliebt, begibt sie sich auf die Suche nach der Wahrheit – doch wem kann sie überhaupt noch vertrauen?
Erster Satz: Diesmal spürte ich, dass es gleich passieren würde.

Kaufen?   →   Gibt es bei   Coppenrath   als Hardcover und e-book.
 

Ich liebe den Titel! "Gelöscht" ist nicht nur spannungsgeladen, sondern man bekommt direkt Lust, das Buch zu lesen. Zumindest ging es mir so. Ich mag es total gerne, dass der Titel aus einem Wort besteht. Ich weiß nicht wieso, aber das ist mir lieber als Bücher, deren Titel ewig lang sind.
2/2 Punkte 

Eigentlich mag ich es nicht, wenn Personen auf Covern abgebildet sind. Aber Kyla habe ich mir genauso vorgestellt, wie sie auf dem Cover zu sehen ist. Mit grünen Augen und allem durf und dran. Ich finde das Mädchen sehr hübsch und sie zeigt eigentlich genau die Stimmung im Buch. Beziehungsweise ihr Gesicht spiegelt es wieder, man erkennt darin etwas Verwirrtes, aber auch etwas Geniales. Die Schriftzüge sind meiner Meinung dennoch etwas unglücklich platziert,  die Schrift gefällt mir jedoch sehr gut und ich finde auch, dass der Titel heraussticht. 
2/3 Punkte

Die Inhaltsangabe ist einfach nur klasse. Bereits nach den ersten zwei Sätzen schlägt das Herz und man will wissen, wie es weitergeht. Was mir nicht so gut gefällt, ist, auf welche Art und Weise dargestellt wird, was ein Slater ist - "... hat sie wirklich unschuldige Kinder bei einem Bombenanschlag getötet? Zählte sie zu einer Gruppe von gefährlichen Terroristen? ... " Kyla weiß gar nichts aus ihrer Vergangenheit und das was sie weiß, weiß sie aus den Flashbacks. Ich finde es ein bisschen doof, dass ihre "Gewissensbisse" schon hier genannt werden. Das Thema an sich finde ich nämlich sehr gelungen.
  3/4 Punkte

Die Idee des Buches finde ich ebenfalls gut. Das Slaten hat es mir ganz besonders angetan, weil diese Möglichkeit gar nicht so irreal ist, wie wir vielleicht denken. Ich fand es ziemlich gruelig, dass auch wir eines Tages so etwas anwenden könnten; den anderen Menschen ihr Gehirn löschen, damit sie nicht mehr kriminell sind. Ich fand die Details auch sehr interessant.
4/4 Punkte

Das Buch dreht sich um ein sechzehnjähriges Mädchen, Kyla, weshalb es verständlich ist, dass ihr Leben beschrieben wird. Allerdings hätte ich mir etwas weniger davon gewünscht und im Gegenzug hätte es dann ein bisschen mehr vom Sklaten gegeben. Gut hätte ich beispielsweise gefunden, wenn Kyla am Anfang des Buches während ihres Eingriffs über etwas nachdenkt oder so. Ich fand die Umsetzung zwar gut, hätte jedoch auch sehr gerne mehr über Kylas Gefühle zu Ben erfahren.
3/4 Punkte
 
Der Schreibstil von Teri Terry war total mein Ding. Nicht zu besonders, sondern eher leicht und schnell zu lesen. Ab und an passiert etwas Spannendes, aber was mit besonders gefällt, ist, dass sich dieses Können der Autorin, die Fähigkeit, etwas zu beschreiben, gekonnt durch das ganze Buch zieht. Ab und an wurde mir schon langweilig, aber das lag dann eher an der Handlung. Ich fand den Schreibstil sehr fesselnd und spannend, aber an einigen Stellen hatte ich auch das Gefühl, etwas von einem anderen Autor zu lesen. Aber wer selbst gerne schreibt, kennt es sicherlich: Diese Hochs und Teifs beim Schreiben, oder?
  4/5 Punkte

Ich fand Kyla unglaublich interessant. Sie ist eine sehr vielschichtige Protagonistin und man weiß, woran man bei ihr ist. Sie macht ihr Ding und sie ist sehr mutig - Das führt dazu, dass ich sie im Buch sehr bewundert habe. Sollten wir uns mal im echten Leben begegnen, denke ich, dass wir uns zwar nett unterhalten könnten, aber sie nicht meine beste Freundin werden würde. Da sie die Protagonistin einer Dystopie ist, halte ich es auch nicht für verwunderlich, dass sie sich verändert und vielleicht nicht so wie ein normaler Mensch handelt und denkt. Die Zeit hat sie verändert und das spürt man sehr deutlich. Die Nebencharaktere waren mir leider zu wenig ausgearbeitet und im Buch zu wenig beschrieben.
2/3 Punkte

Teri Terry lebte in Frankreich, Kanada, Australien und England, und sie hat dabei drei Abschlüsse, eine ganze Sammlung von Reisepässen und mehr Adressen, als sie zählen kann, erworben. Ihre häufigen Umzüge haben Teri oft in eine Beobachterrolle gezwungen. Seitdem interessiert sie sich sehr für Personen, die in eine fremde Umgebung kommen oder sich dort eingliedern müssen.

"Gelöscht" von Teri Terry hat mir auf jeden Fall richtig gut gefallen und zählt im Monat März zu meinen Highlights. Ich mochte Kyla sehr gerne, auch wenn ich nicht glaube, dass wir beste Freundinnen werden würden. Der Schreibstil war total mein Ding und konnte mich fast restlos begeistert, da auch die Idee zum Buch einfach atemberaubend ist. 

20/25 - Ein tolles Buch mit einer spannenden Idee und einem angenehm zu lesenden Schreibstil.


Kommentare:

  1. Hallihalllo <3
    Jetzt schaue ich auch mal bei dir vorbei^^
    Leider habe ich deinen Kommentar erst heute auf meinem Blog gesehen, da eine echt tolle Bloggerin (Ines von The Call of Freedom and Love) mein Blogdesign komplett umgestellt hat und ich nicht reingucken durfte^^ Deshalb kann ich dir leider auch nicht mit den Pfeilen helfen auf denen das Impressum, Rezensionen, etc. steht, aber du kannst bei Ines vorbeischauen und sie einfach fragen^^
    Ich hoffe ich konnte dir trotzdem ein wenig weiterhelfen
    Aaalles Liebe
    Natalie <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaa *-* Du hast mir sehr weitergeholfen, Dankeschön *-*

      Ganz viele liebe Grüße ☼♥
      Rainbow

      Löschen
  2. Naaa :)
    Deine Rezi ist toll!
    Das Buch liegt nun schon eine gefühlte Ewigkeit auf meinem SuB, und wartet immernoch darauf erlöst zu werden :( Ich habe bisher eher gemischte Meinungen zu dem Buch gehört, und werde mich einfach mal überraschen lassen von dem Auftakt dieser Trilogie :)

    Love, Fruite ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey c:
      Dankeschön, ich fühle mich geehrt! ☼
      "Gelöscht" schlummerte jetzt schon seit Dezember auf meinem SuB herum. Spontan habe ich dann beschlossen, es zu erlösen :P
      Les es einfach! Ich fand es toll und klar gibt es auch schelchte Meinungen. Ich hoffe, es gefällt dir!

      Ich knuddel dich ♥

      Löschen
  3. Huhu,
    tolle Rezi :) und oh man.. ich muss die Reihe auch endlich mal anfgangen denn sie klingt echt klasse.

    LG ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu zurück c:
      Dankeschön ♥ Jaaa, fang sie an! Ich hatte das Buch ja auch drei Monate lang im Regal und wenn ich daran denke, dass ich soo lange Zeit hatte, es zu lesen ... hätte ich es gerne vieeeel früher getan!

      Liebe Grüße zurück, Rainbow ☼♥

      Löschen