28. Oktober 2014

Rezension "Die Auslese - Nur die Besten überleben" || LESEHIGHLIGHT OKTOBER

Rezension


Autorin: Joelle Charbonneau
Preis: 9,99 € // Taschenbuch
Inhalt: Cia Vale ist stolz, eine der wenigen Kandidatinnen für die alljährliche "Auslese" zu sein, bei der die zukünftigen Führer des Commonwealth ermittelt werden. Doch am Vorabend ihrer Abreise bekommt sie von ihrem Vater einen beunruhigenden Rat: Vertraue niemandem! Gilt diese Warnung auch für ihren Kindheitsfreund Tomas, der verspricht, Cia immer beizustehen? Tomas, der mit jedem weiteren Todesopfer, das die gnadenlose Auslese fordert, mehr um sie besorgt zu sein scheint? Wenn Cia überleben will, muss sie sich entscheiden: für ein Leben ohne Vertrauen oder für eine Liebe, die sie das Leben kosten kann
Erster Satz: "Heute ist also der Tag der Abschlussfeier."

Kaufen? → Gibts bei blanvalet als Taschenbuch und Hardcover. Danke für dieses tolle Rezensionsexemplar!



Der Titel ist ein entscheidender Punkt, der darüber entscheidet, ob der Kunde ein Buch kauft oder es lässt. Der Titel "Die Auslese - Nur die Besten überleben" ist zwiespaltig: Manche Leser lässt er vor Spannung zittern, die andern lässt er völlig kalt. Über diesen Titel könnte man sich also streiten, aber mich hat er sofort überzeugt.  
2/2 Punkte


Das Cover des Buches finde ich richtig toll! Im Hintergrund sieht man das Emblem, welches auf Cia's Erkennungband zu sehen ist. Das könnte man als Nachmache von "Tribute von Panem" nachempfinden, wo der Spotttölpel auch in einem Feuerkranz dargestellt ist. Man sieht eine junge Frau, welche man sofort als Cia erkennt. Haare und Körper erinnert auch leicht an Katniss, die Stadt und die Vögel im Hintergund könnten an "Die Bestimmung" erinnern. Allerdings finde ich es unfair, jetzt mit "das könnte an dies, jenes an das, etc." zu bewerten. 
3/3 Punkte

 INHALTSANGABE / THEMA
Die Inhaltsgabe finde ich super gemacht, man bekommt Lust auf das Buch. Die Inhaltsangabe verrät nicht zu viel, man erfährt jedoch alles Wesentliche, worum es im dystopischen Thriller von Joelle Charbonneau geht. Das Thema des Buches lässt jeden Fan von "Tribute von Panem" und "Die Bestimmung" aufhorchen. Die Dystopie erzählt von einem Leben, in dem alles daran gesetzt wird, die wahren Führer des Landes zu finden.   4/4 Punkte

Die Idee des Buches, sprich, ein Buch zu schreiben, wie Jugendliche von der Regierung gesehen werden und wie sehr sie davon besessen sind, einmal zur zukünftigen Regierung zu gehören, ist wirklich sehr gut. Außerdem ist es gar nicht unrealistisch, dass irgendwann, in ferner Zukunft tatsächlich solche Wettkämpfe durchgeführt werden, um die Anführer des Landes zu finden.
4/4 Punkte


Die Umsetzung des Romans gelingt der Autorin sehr gut. An manchen Stellen erkennt man andere Bücher wieder, zum Beispiel bei den Kämpfen, um sich durchzusetzen oder bei der gering verfügbaren Nahrung.  Allerdings lässt sich nicht vermeiden, dass solche Dinge ebenfalls erwähnt werden. Die ersten phasen des Tests sind nicht so ausführlich behandelt wie die letzte Phase, was daran liegt, dass Cia und ihr Freudn Tomas siebenhundert Meilen überwinden müssen, was eventuell etwas krass ist, da das etwas mehr als 1100 Kilometer wären. Ist es realistisch, dass Jugendliche im zarten Alter von 16 so eine Strecke womöglich zu Fuß zurücklegen? Eher nicht. Aber dennoch ist der Roman sehr packend, man versteht alle Gefühle der Protagonistin und zwischendurch wird man sehr clever selbst hinter das Licht geführt. Eine spannende und absolut geniale Mischung! 
4/4 Punkte



Der Roman ist einfach supertoll geschrieben. Es ist nichts alltägliches, allerdings auch nichts, wozu man ewig braucht. "Die Auslese" ist der Auftakt einer Trilogie und ich fiebere jetzt schon auf den zweiten Teil hin, welcher Anfang des neuen Jahres erscheinen wird. Bei diesem Roman erlebt jeder mit, jeder leidet mit der jungen Protagonistin und ist von allem berührt, was sie tun, beeindruckt von ihren Entscheidungen, welche entweder Leben oder Tod bedeuten.    
 5/5 Punkte


Mit Cia gelingt Joelle Charbonneau eine absolut überzeugende Protagonistin mit einem großen Herz für ihre Freunde und Familie, welche noch am Anfang ihres Lebens steht und noch nicht versteht, warum sie Leute umbringen soll um ans Ziel zu gelangen. Cia war von Anfang an eine sehr starke Persönlichkeit, sie hat vier Brüder, von denen sie viel gelernt hat, was ihr auch bei der Auslese hin und wieder zur Hilfe kommt. Mit Tomas erschafft die Autorin einen gelungenen neben Cia perfekt harmonierenden und agierenden Charakter, welcher zweigespalten scheint und ab und an sehr kühl zu sein scheint. 
3/3 Punkte
Joelle Charbonneau begann mit dem Schreiben, als sie noch Opernsängerin war. Heute ist die Schriftstellerei ihre größte Leidenschaft. Joelle Charbonneau lebt gemeinsam mit ihrem Mann und ihrem Sohn in der Nähe von Chicago. Wenn sie nicht schreibt, arbeitet sie als Schauspiel- und Stimmtrainerin.
Mehr über die fantastische Autorin gibt es hier: Joelle Charbonneau



Gesamteindruck
Das Buch "Die Auslese - Nur die Besten überleben" erreicht in der Gesamtwertung 25 von 25 Punkten und bekommt damit von mir den Titel "Lesehighlight des Monats Oktober". Das Buch war wirklich fantastisch, unglaublich packend und ich behaupte, dass während des Lesens niemandem langweilig wird. Ich empfehle das Buch an alle Fans von Dystopien, ganz besonders "Tribute von Panem" und "Die Bestimmung"! "Die Auslese" ist ein tolles Buch, welches zurzeit noch nicht so gehypt ist, da es erst kürzlich auf deutsch erschienen ist. Wenn ihr kein Problem mit blutigen Buchszenen habt, lege ich es euch hiermit recht herzlich ans Herz! Ich habe das Buch an einem Stück ausgelesen, trotz etwas mehr als vierhundert Seiten, was relativ selten vorkommt. Ich bedanke mich an dieser Stelle noch einmal an den Verlag blanvalet, welcher mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat!



25/25 - Ein absolutes Muss für Dystopie-Fans und auch sonst ein Lesehighlight!
Noch mehr über das Buch gibt es *hier*.
Noch eine erfreuliche Nachricht für alle Fans der Reihe: Sie wird verfilmt, Paramount Pictures hat sich die Rechte an dem tollen Buch gesichert und wird es auf die Kinoleinwände bringen. Seid ihr auch gespannt, wer die Rollen von Cia und Tomas übernehmen wird?

Viele liebe Grüße, eure Rainbow! ☼♥



Kommentare:

  1. Tolle Review <3 Danke für deine Glückwünsche zu meinem Geburtstag <3
    xoxo Ally von http://allyshiny.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön ♥

      Kein Problem, das gehört sich doch so, oder? :*

      Viele liebe Grüße, Rainbow ☼♥

      Löschen
  2. Das Buch war auch für mich ein klares Highlight! Einfach großartig!!!
    Ich freue mich schon wahnsinnig auf die Fortsetzung.

    liebe Grüße

    Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Rezension :) das Buch klingt echt gut und spannend! Das ist was für mich :)

    AntwortenLöschen