1. Oktober 2015

SEPTEMBER 2015 + NEUZUGANG

 Hallo ihr da draußen ☼♥

Herrje, wo ist denn nur der September geblieben? Ich war ernsthaft überrascht, als ich heute Morgen auf den Kalender geblickt habe. Wo ist denn nur die Zeit hin? In den nächsten Tagen schreiben wir schon unsere ersten Klausuren und dann sind auch schon wieder Herbstferien. Und überhaupt - mir scheint, als wäre der Herbst schon da. Blätter liegen überall dort, wohin das Auge blickt, man zieht warme Schals an und morgens ist es verdammt kalt und beim Atmen entstehen diese weißen Wölkchen, die man als kleines Kind so unheimlich faszinierend fand. Obwohl ich den Herbst liebe, werde ich den Sommer ein bisschen vermissen und in nächster Zeit auch mit ein paar Sommerbüchern nochmall zurück holen, denke ich mal. Im Anbetracht der Tatsache, dass ich nicht mal weiß, wohin meine Zeit diesen Monat verschwunden ist, muss ich berichten, dass ich im September leider kaum etwas gelesen habe. Ich hoffe, das ändert sich im Oktober, November und Dezember! Schließlich will ich ja die 100 Bücher zu Jahresende knacken. Ich hoffe sehr, dass ich das auch schaffe. Aber kommen wir nun zu den (wenigen) Büchern, die ich im September gelesen habe. Viel Spaß!

Der SEPTEMBER 2015 in Zahlen:
3 gelesene Bücher
844 Seiten
28 Seiten pro Tag 
1 Neuzugang


Bevor ihr überhaupt eine Rezension zum Monat September lesen durftet, musstet ihr mit meiner Filmreview von "Everest" zurechtkommen. Ich fand den Film unheimlich spannend und packend, falls ihr in der nächsten Zeit also Lust auf Kino habt, werft doch mal einen näheren Blick auf den Film.


http://walkingaboutrainbows.blogspot.de/2015/09/rezension-skandal-sarah-ockler.html
Das erste Buch, das ich diesen Monat gelesen habe, war "#skandal", welches mich mit jeder Seite mehr begeistern konnte. Das Buch ist der ideale Begleiter für den Alltag, für alle Lebenslagen. Trotz der simplen Idee wirkt die Umsetzung erschreckend real und Sarah Ockler schafft es durch die Einbeziehung des Internets und dessen Gefahren, auch mir zu zeigen, dass das Netz nicht immer nur Gutes bereithält.
Jede Zelle in meinem Körper zerbirst, eine Million winziger Explosionen überziehen meine Haut. Als ich die Augen schließe, zerschellt der Himmel, und die Sterne stürzen herab, Nadelstiche aus gleißendem weißen Licht, die wie Glitter auf meinen Schultern landen.

 http://walkingaboutrainbows.blogspot.de/2015/09/rezension-stolperherz-britta-sabbag.html
Eine Reihe, die nun schon relativ lange bei mir im Regal steht, ist die Herz-Reihe von Autorin Britta Sabbag. Obwohl das Cover des ersten Bandes "Stolperherz" mich nicht wirklich überzeugen konnte, so mochte ich doch die Geschichte und die Idee dahinter. Das Buch hält wunderschöne Worte und hin und wieder eine kluge Lebensweisheit für jene bereit, die sich dem Text voll und ganz hingeben. Das Vergnügen ist nicht lange - das Buch ist gerade mal 207 Seiten dick - doch diese haben es definitv in sich. Klare Leseempfehlung.
Es gibt eine Sache, die alle Arten von Mut gemeinsam haben: Wahrhaftigkeit.
Denn den allergrößten Mut erfordert es, wahrhaftig zu sein. Nur wenn du zu dir selber stehst, kannst du spüren, wie viel Mut in dir steckt, wie voll von Mut dein Herz ist.

http://walkingaboutrainbows.blogspot.de/2015/09/rezension-herzriss-britta-sabbag.html
Nachdem der erste Teil mich wirklich begeistern konnte, lies Teil 2, "Herzriss", natürlich nicht lange auf sich warten. Und auch dieses Buch erfüllt die Erwartungen, die man stellt. Ich finde es gut, dass die Bücher nicht so lang sind - so liest man sie eher schnell zwischendurch, statt sich über Monate durchzukämpfen. In meinen Augen ist "Herzriss" ein Buch, das man gemeinsam mit seinem Vorgänger gelesen haben sollte, wenn man verstehen will, wie sich eine Herzkrankheit eigentlich anfühlt.
Wenn die Wahrheit mehr zerstört, als sie Gutes bewirkt 
und zudem auch noch niemals so verstanden werden kann, 
wie sie wirklich war, ist dann nicht die Wahrheit in Wirklichkeit die Lüge?
Ich weiß, dass ich diesen Monat weder was das Bloggen noch was das Lesen angeht besonders aktiv war. Die Schule fordert mich in jeder einzelnen Sekunde und ich kann mich nach einem neunstündigen Tag plus Hausaufgaben einfach nicht mehr auf Bücher konzentrieren kann. Beziehungsweise will ich sie nicht einfach lesen, weil Lesen etwas Besonderes sein sollte und man die Worte, die das Buch für einen bereithält, in sich aufsaugen sollte, man sollte sie nicht einfach lesen, sondern fühlen. Und oft kann ich das nach einem langen Tag nicht mehr, was ich persönlich sehr schade finde. Trotzdem habe ich die Zeit gefunden, an dem Tag "Books Until The End" mitzumachen, zu dem mich die liebe Maddie von maddiesdreamofwonder.blogspot.de getaggt hat. 

http://walkingaboutrainbows.blogspot.de/2015/09/books-until-end.html

Für mich persönlich war der September schulisch gesehen wie gesagt sehr anstrengend, aber auf eine ganz andere Weise wurde ich auch sehr glücklich gemacht. Ihr kennt doch sicher 
ELYAS M'BAREK
Ich hatte die Chance, ihn zu treffen und habe ein Autogramm von ihm ergattert und anschließend seinen neuen Film "Fack ju Goethe 2" gesehen. Habt ihr den Film auch schon gesehen, Elyas getroffen oder gehört ihr sogar zu denen, die ihn in Nürnberg sehen wollten, wo die Veranstaltung abgeblasen wurde? Ich bin zwar froh, ihn getroffen zu haben, aber im Nachhinein betrachtet war er ganz anders als er im Fernsehen rüberkommt. Dort ist er immer lustig und gut drauf, mein Autogramme-Schreiben war er allerdings nicht so glücklich und meiner Ansicht nach sehr gestresst und genervt. Natürlich kann ich ihn in dieser Beziehung verstehen, aber andererseits ist es sein Job, für die Kameras zu lächeln, warum nicht auch beim Autogramme-Schreiben? Ich stand etwa zwanzig Zentimeter neben ihm, getrennt durch eine Absperrung und er hat über meinen Kopf hinweg Handys, Autogrammkarten und Plakate unterschrieben. Auch wenn ich ihn mir anders vorgestellt hatte, war es eine tolle Erfahrung, zu erleben, dass auch Schauspieler nur ganz normale Menschen sind und auch mal miese Laune haben.


NEUZUGANG
ROT WIE DAS VERGESSEN

Da ich diesen Monat nur einen einzigen Neuzugang hatte, *stolzlächel* dachte ich mir,
 dass ich euch diesen einfach in diesem Post hier kurz vorstelle. 

Eines Nachts wird Callie zitternd in einer verlassenen Wohnung gefunden, die Wände über und über mit Kritzeleien bedeckt, darunter immer wieder die folgende: »Ich habe ihn umgebracht.« Ihn, ihren Vater, der Callie jahrelang misshandelt hat. Sie ist sich sicher, dass sie ihn getötet hat, auch wenn sie sich nicht daran erinnern kann. Seit jener Nacht leidet Callie an einem Schreibzwang. Sie versucht, mithilfe ihrer rätselhaften Schreibergüsse ihrer Erinnerung auf die Spur zu kommen. Aber letztlich ist es John, der ihr dabei hilft. Und der sich ebenso in Callie verliebt wie sie sich in ihn. Auch Elijah, Callies Freund aus den schlimmen Zeiten, scheint irgendetwas zu wissen. Doch er will nicht, dass sie sich erinnert. Er will sie um jeden Preis beschützen. Aber wovor?

Ich habe das Buch als Rezensionsexemplar vom Verlag bekommen und bin dafür natürlich sehr dankbar! Vielen Dank nochmal an dieser Stelle! "Rot wie das Vergessen" wirkt auf jeden Fall wie ein spannendes und packendes Buch und ich bin sehr gespannt, wie sich das Buch machen wird.
 
Was habt ihr diesen Monat so gelesen und welche Bücher sind bei euch eingezogen?

Ich hoffe, ihr verbringt einen tollen Donnerstag und einen entspannten Freitag
 und könnt dann gut ins Wochenende starten! 
Eure Michelle ☼♥ 

Kommentare:

  1. Hey Michelle :)

    #skandal liegt auch schon auf meinen SuB und ich bin schon sooo gespannt auf das Buch.
    Rot wie das Vergessen hört sich sehr interessant an, das landet doch gleich auf meiner Wunschliste ;)

    Liebste Grüße Sine

    AntwortenLöschen
  2. 3 Bücher sind besser als nichts! :)
    Da hast du dir aber wirklich interessante herausgesucht...
    LG ♥

    AntwortenLöschen
  3. Also Rot wie das Vergessen hat mir sehr gut gefallen! Fack ju Göthe will ich mir auch noch anschauen, aber wahrscheinlich erst, wenn die DVD draußen ist... :)

    AntwortenLöschen
  4. Dein Lesemonat ist genau so wie meiner ausgefallen. Da bin ich ja beruhigt, das es noch jemanden gibt, der diesen Monat nicht so viel geschafft hat ^^ Bei mir sind es auch nur drei Bücher geworden, aber immerhin soll doch der Spaß am Lesen überwiegen und nicht die Anzahl der Bücher.
    Cool das du Elyas treffen konntest. Ich kann mir gut vorstellen das er sehr gestresst ist. Bei den vielen Terminen die er im Moment hat ... Aber ich meine ein Autogramm ... Wohnsinn!!! :D

    Liebste Grüße
    Maddie

    AntwortenLöschen
  5. Hey meine Liebe,

    das sind mal sehr übersichtliche Bücher. ;o)
    Ich habe aber im letzten Monat durch unseren Urlaub auch nicht sooo viel gelesen....durch das Wandern war ich einfach viel zu müde abends. *g*

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen
  6. Die Herz-Reihe kannte ich bisher gar nicht, danke für diesen Tipp. Ansonsten finde ich deinen Lesemonat ganz toll, manchmal schafft man eben nicht mehr, aber hauptsache gute Bücher :).

    LG Piglet <3

    AntwortenLöschen