28. Mai 2015

Filmreview || Kein Ort ohne dich


Ist es nicht verrückt, wie gradlinig das Leben manchmal verläuft ?

Kein Ort ohne dich erzählt die berührende Geschichte zweier Paare. Zum einen wären da die junge Kunstliebhaberin Sophia und Bullrider Luke, die sich auf einem seiner Wettbewerbe kennen und mögen lernen. Als sie sich zu einem Date verabreden, hätten sie wohl kaum an ein solches Schicksal glauben können: Nachts, mitten auf der Straße im strömenden Regen, sehen sie plötzlich Lichter aus dem Wald. Auf schnellstem Wege rennen sie dorthin und finden ein brennendes Auto vor, in dem eine älter, bewusstloser Mann sitzt. Luke und Sophia befreien den Mann, Ira, und retten dessen jahrealte Briefe, die von diesem Zeitpunkt an eine Bedeutung haben, an die die beiden niemals geglaubt hätten. 



In den Trailer habe ich mich regelrecht verliebt. Ich finde ihn einfach toll gemacht: Er verrät nicht so viel vom Film, da er die wichtigen Details ausläst, liefert einem jedoch zugleich die Informationen, die man eventuell kennen sollte, wenn man vorhat, den Film zu sehen. Sophia und Luke sind einem sofort sympathisch und die Musik im Hintergrund verhilft dem Trailer zu ein wenig Dramatik, die sich im Film auch wiederfinden lässt.
2 | 2 Punkte


Als ich den Trailer zum ersten Mal gesehen habe, dachte ich, dass die Schauspieler für mich eher weniger passend sind. Nachdem ich den Film allerdings gesehen hatte, muss ich gestehen, dass ich die Schauspielerauswahl sehr gelungen finde! Britt Robertson spielt die charmante Kunstliebhaberin Sophia und ich finde, dass sie sehr überzeugend gespielt wurde. Ich hatte leider von fast keinem Schauspieler, die in dem Film mitspielen, je gehört, weshalb ich ein wenig skeptisch in den Film reingegangen bin. Allerdings wurde ich von den Schauspielern komplett überzeugt: Auch unbekanntere Schauspieler sind sehr gut und spielen teilweise besser als die ganz Großen. Auch Scott Eastwood fand ich einfach genial. Er hat einen super Körper und passte perfekt in die Rolle des durchtrainierten Luke. Auch die Auswahl der Nebenrollen war durchaus gelungen, ganz besonders Ira in alt wurde gut gewählt, wenn man mich fragt.
3 | 3 Punkte

 
 Es war unheimlich realistisch. Das ist es, was mir als erstes zu diesem Thema einfällt. Die meisten Effekte wurden vermutlich während des Bullridings eingebaut und ich fand, dass das unheimlich echt und real wirkte. Die Ausschnitte fand ich sehr interessant und unterhaltsam.
2 | 2 Punkte
 Die Handlung des Films ist toll. Ich finde es genial, wie sich die Schicksale der beiden Paare zu verflechten beginnen und schließlich zum Ende hin eine wahre Bedeutung mit sich bringen. Die Romanvorlage lieferte Erfolgsautor Nicholas Sparks. Ich habe bisher noch kein eines seiner Bücher gelesen, habe aber die Buchvorlage zu diesem Film im Regal stehen, weshalb ich sehr gespannt bin, noch mehr über die interessanten Paare zu erfahren. Die Umsetzung der Handlung fand ich ebenfalls schön gemacht. Immer, wenn Sophia aus den Briefen zu lesen begann, vermischten sich ihre und Iras Stimme, bis schließlich Ira erzählte und man in ihre Geschichte versunken war. Es ist etwas besonderes und es wurde auch dementsprechend umgesetzt. Die Handlung ist, alles in allem, sehr schön, da ich mich in die Geschichte sofort hineinversetzen konnte und alle Gefühle unheimlich realistisch dargestellt wurden. 
5 | 5 Punkte
FOLGT
 
? | 3 Punkte
 
 
 
 10 | 13 Punkte ~ Ein absolut sehenswerter Film mit großen Gefühlen.



Bilder von kino.de

Kommentare:

  1. Hi,
    den Film möchte ich auch gern noch sehen, aber vermutlich werde ich ihn mir auf DVD/Blu-Ray holen und in Ruhe anschauen auf dem heimischen Sofa ;)!

    LG Piglet ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hei c:
      Klingt auch gut! Ich kaufe mir sowieso fast jeden Film, den ich im Kino sehe und für gut befinde, auf DVD. Ich liebe solche Tage, an denen man sich in eine Decke kuschelt, während es draußen regnet und man einfach einen Film ansieht.

      Ganz viele liebe Grüße, Rainbow ☼♥

      Löschen
  2. Schöne Rezi. Muss mir den Film auch mal bald anschauen.
    Danke fürs Vorbeischauen!
    LG,

    Andreea
    www.themoonlitbookshelf.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. Solltest du! Ich fand ihn soo toll :)
      Kein Problem, ich danke dir!

      Ganz viele liebe Grüße ☼♥

      Löschen
  3. Hallo Rainbow,

    eine tolle Filmvorstellung. Das Buch dazu liegt noch ungelesen hier. Doch bis
    der Film auf DVD erscheint, werde ich dies sicher geschafft haben.

    Liebe Stöbergrüße,
    Hibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Hibi ♥

      Danke dir! Ich habe das Buch auch hier und bin schon gespannt, ob es genauso schön ist. Der Film ist bei mir auch ein DVD-Kandidat!

      Ganz viele liebe Grüße ☼♥

      Löschen
  4. Hallo!
    Ich habe das Buch gelesen und den Film gesehen und mir hat beides wirklich gut gefallen. Dein Filmrezi ist dir gelungen!
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo c:
      Das Buch steht noch bei mir in Regal, ich bin schon ganz neugierig. Der Film ist meiner Meinung nach superschön, nicht? Danke dir!

      Ganz viele liebe Grüße zurück ☼♥

      Löschen
  5. Aii, ich habe schon viel zu lange nicht mehr bei dir vorbeigeschaut.
    Vorab - Dein Design ist wirklich der hammer! So schön filigran und sehr frisch:)

    Schöne Rezi, den Film möchte ich auch gerne sehen, diese Filme sind ja eh immer echt schön:3

    Alles Liebe
    Rubin:)

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Michelle,

    eine richtig schöne Review!!! :) <3
    Mir hat der Film auch sehr gut gefallen. Ich war einen Tag vor meinem Geburtstag mit meiner besten Freundin drin und wir waren ganz allein im Kino! Das war richtig cool.

    Ich freue mich schon auf die nächste Nicholas Sparks Verfilmung! <3

    Ganz liebe Grüße und Dir noch einen schönen Abend,
    Hannah
    PS: Hast Du vielleicht Lust an meinem Frühlingsgewinnspiel teilzunehmen? Das würde mich sehr freuen. :) <3

    AntwortenLöschen